Beim hochkarätig besetzen Qualifikationsturnier für die Jürgen Nicklas Hallen Masters in Lohhof konnte die U10 des SV Dornach einen so nicht erwarteten Turniersieg landen und sich somit für das Finale am 11./12. Februar qualifizieren. Dort treffen die Dornen u.a. auf den FC Bayern München, TSV 1860 München, SpVgg Unterhaching, FC Augsburg, 1. FC Nürnberg, Dynamo Dresden, FC St. Pauli, FC Heidenheim, FSV Zwickau, Fortuna Köln und Karlsruher SC.

0:0 gegen Karlsfeld

Im Qualifikationsturnier ging es in der Gruppenphase zunächst gegen Karlsfeld. Diese Begegnung konnten die Dornen von Beginn an dominieren und das Geschehen in die Hälfte des Gegenübers verlagern. Dort gelang es die Karlsfeldern mit Glück und Geschick immer wieder ein Bein dazwischen zu bringen. Umgekehrt war Karlsfeld bei vereinzelten Kontern auch gefährlich und der Dornacher Torwart musste ein zwei Mal Kopf und Kragen riskieren, um das 0:0 zu halten.

2:0 gegen Eching

Anschließend hieß der Gegner Eching und wieder konnten unsere Dornacher Jungs von Beginn an viel Druck aufbauen und den Gegner in seiner Hälfte einschnüren. Folgerichtig konnten die Dornen 1:0 in Führung gehen. Weiter ging es mit Einbahnstraßenfußball und so ließ das 2:0 und damit die Entscheidung nicht lange auf sich warten.

2:1 gegen Gern

Nun wartete der Favorit auf den Gruppensieg, die FT Gern. Es entwickelte sich ein ausgeglicheneres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten bei leichten Vorteilen für Dornach. Diese konnten auch verdient mit 1:0 in Führung gehen. Mit etwas Glück und einer starken Torhüterleistung konnte die Drangphase der Gerner überstanden und sogar auf 2:0 erhöht werden. Zwar konnte die FT Gern noch den 2:1 Anschlusstreffer erzielen, aber der Dornacher Sieg geriet nicht mehr ernsthaft in Gefahr.

0:2 gegen Starnberg

Nun hieß es noch gegen ebenfalls stark eingeschätzte Starnberger, die aber im bisherigen Verlauf enttäuscht hatten, den Gruppensieg klar zu machen. Es zeigte sich jedoch schnell, dass der Gegner unseren Jungs gar nicht lag. Der 1:0 Führung der FT konnten die Dornacher wenig entgegen setzen und, statt eine Antwort zu geben, musste sogar das 2:0 hingenommen werden. Somit ging es als Gruppenzweiter hinter Karlsfeld ins Halbfinale.

Halbfinale: souverän 3:1 gegen Freimann

Dort wartete der ESV Freimann, der sich in der zweiten Gruppe souverän mit vier Siegen und 10:0 Toren gegen Haar, Lohhof, Grüne Heide und Plaegg Krailling durchgesetzt hatte. Hatte man sich auf einen starken Gegner eingestellt, so konnten die Dornen den Gegner von Beginn an in seiner Hälfte einschnüren und schnell auf 3:0 davon ziehen. Der Einzug ins Finale stand fest. Daran konnte auch das 1:3 in der letzten Spielminute nichts mehr ändern.

Finale: wie im Rausch: 6:0 gegen Karlsfeld

Mit jeder Menge Selbstbewusstsein ging es dort erneut gegen den Auftaktgegner Eintracht Karlsfeld, das das parallele Halbfinale gegen Haar mit 4:0 dominiert hatte. Hier spielten sich die Dornen in einen regelrechten Rausch und am Ende konnten unsere Jungs einen auch in dieser Höhe verdienten 6:0 Sieg einfahren. In der anschließenden Auslosung wurden als Gegner ein Team aus Alexandrien (Ägypten), Admira Wacker und der FC Bayern München gezogen. Die fünfte Mannschaft der Gruppe wurde noch in einem separaten Ausscheidungsturnier ermittelt und stand noch nicht fest.

Nun freuen sich die Jungs schon auf das Endturnier das am 11. und 12. Februar in drei Hallen in Lohhof ausgetragen wird und hoffen auf großartige Unterstützung seiner Anhänger.