Der tragische Tod von U14 Spieler Sultan Salim am Neujahrstag hat viele Kinder, Eltern, Familien und Freunde des Vereins tief getroffen. In Zeiten von Corona ist es schwierig als Gemeinschaft zusammen zu trauern, und viele tun sich schwer die Geschehnisse zu verarbeitern. Spontan ist am Eingang des Vereinsheims ein kleinen Altar enstanden, umrahmt von Kerzen, Fotos und Andenken an gemeinsame Fußballerlebnisse.

Um Mitgliedern und Freunden die Möglichkeit des Abschiednehmens zu geben, hat der Verein einen Briefkasten mit der Aufschrift “Post für Sultan” vor dem Vereinsheim aufgestellt. Hier können Kameraden und Freunde Briefe einwerfen, die Ende des Monats gesammelt an die Eltern von Sultan übergeben werden. Hoffentlich kann das helfen, die Bedrückung und den Kummer zu erleichtern.