Am vergangenen Samstag startete unsere U13/D1 nach langer Zeit in die heiß ersehnte Rückrunde. Auf der heimischen Anlage empfing man die Jungs vom SV Waldperlach. Hierbei stellte sich die Heimmannschaft von Beginn an das klare Ziel mit einem Sieg erfolgreich in die Saison zu starten.

Nach einer guten Vorbereitung und einer sehr guten letzten Trainingswoche, in der die Jungs u.A. das Testspiel gegen den TSV Poing mit 4:3 für sich entscheiden konnten, sah man dem Rückrundenstart äußerst positiv entgegen. Allerdings war man sich ebenfalls bewussst, dass jeder Sieg in der Rückrunde hart erkämpft werden müsse und starke Gegner auf unsere Dornacher Spieler warten würden.

Einen solchen Gegner empfang man ebenfalls am Samstag Vormittag. Bereits früh in der Partie ging der SV Waldperlach durch einen Foulelfmeter in Führung. Die Gastgeber ließen sich hiervon allerdings nicht verunsichern und schafften es mit abgelaufener Spieldauer immer besser in die Partie zu kommen. Vor dem gegnerischen Tor war man allerdings nicht erfolgreich weshalb man mit einem 0:1 Rückstand in die Pause ging. Nach der Halbzeit blieb der SV Dornach weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und schaffte es daher auch verdient gegen die ersatzgeschwächten Gäste 4 Tore zu erzielen. So ging der Gastgeber letztendlich auch verdient mit einem 4:1 als Sieger vom Platz und konnte somit die wichtigen ersten 3 Punkte einfahren.

Nächste Woche Samstag geht es nun für unsere U13 gegen die Jungs vom TSV München Ost. „Mit dieser Leistung, dem Ehrgeiz und der Lust auf Fußball, die unsere Jungs aktuell an den Tag legen, bin ich felsenfest davon überzeugt, dass wir es auch nächste Woche wieder schaffen können als Sieger vom Platz zu gehen.“ betonte Co-Trainer Visar Rexhaj nach dem ersten Punktspiel der Rückrunde. Ob die Jungs diese Leistung tatsächlich wiederholen können, wird sich erst noch zeigen. Wir blicken allerdings ungeachtet des Ergebnisses mit einer Menge Vorfreude auf das nächste Spiel unserer U13/D1.

Am vergangenen Osterwochenende (Karsamstag & Ostersonntag) fand in Markt Schwaben, in Heimstetten und auf der heimischen Anlage in Dornach die Bayern Trophy 2018 statt, ein großes vom Veranstalter Euro-Sportring organisiertes Turnier mit Teilnehmern aus ganz Europa. Dabei durften sich auch unsere U9, U11, U13 und U15 Mannschaften mit dem breit aufgstellten Teilnehmerfeld messen. Ein langes und spannendes Wochenende für alle Jungs, Eltern und Trainer der Teams und besonders für alle Helfer, die es ermöglicht haben dieses Turnier über die Bühne zu bringen und unsere internationalen Gäste über die beiden Tage zu verpflegen.

Unsere U13 wollte hierbei das Turnier als Möglichkeit zur Vorbereitung auf den kommenden Start der Rückrunde nutzen. Dabei erhielten die Jungs die Chance sich zum ersten Mal auf Großfeld im 11 gegen 11 zu beweisen. Eine schwierige und ungewohnte Aufgabe, die von allen aber gut angenommen und umgesetzt wurde.

Mit einem zwar etwas dezimierten aber nicht schlecht aufgestellten Kader, der durch Spieler aus der U11 und der zweiten D-Jugend Mannschaft aufgefüllt wurde, bestritt man das erste Spiel der Gruppenphase gegen HVCH aus den Niederlanden. Ohne jegliche Vorahnung über das Niveau des Gegners ging das Team etwas verunsichert in diese Partie und wurde schnell durch das aggressive Pressing der Niederländer in die eigene Hälfte eingeschnürt. Daher war es nicht verwunderlich, dass man mit einer 1:2 Niederlage aus dem ersten Spiel hinausging. Das zweite Gruppenspiel gegen Nove Stefani Consulting aus Italien wurde hingegen deutlich selbstbewusster angegangen und man sicherte sich mit einem verdienten 2:0 Sieg den zweiten Platz in der Gruppe.

Im Viertelfinale ging es dann gegen den VFB Marburg, die sich in ihrer Gruppe zuvor den Gruppensieg gesichert hatten. Nachdem die Jungs des SVD zu Beginn sehr gut ins Spiel kamen, verloren sie nach den ersten 5 Minuten komplett den Zugriff aufs Spiel und wurden von Marburg immer mehr in die eigene Hälfte zurückgedrängt. Mit viel Herz und Einsatz schaffte man es allerdings das 0:0 über die Zeit zu retten, sodass das Spiel im Elfmeterschießen entschieden werden musste. Nach einem langen und spannenden Krimi, der erst vom 10ten Schützen entschieden werden konnte, gingen die Dornacher Jungs als Sieger hervor und sicherten sich somit den Einzug ins Halbfinale.

Am nächsten Tag traf man im Halbfinale erneut auf eine italienische Mannschaft. Mit viel gewonnenem Selbstvertrauen vom Vortag hatte sich die Mannschaft einiges vorgenommen, was man allerdings im Spiel nicht umsetzen konnte, denn der Gegner aus Florenz zeigte unseren Jungs ganz klar ihre Grenzen auf. Gegen athletisch sehr weit entwickelte Spieler, schafften es unsere Jungs in keinem Moment des Spiels Zugriff zu bekommen und man schied nach einer 0:3 Niederlage verdient aus dem Turnier aus. Auch im Spiel um Platz 3, das man erneut gegen eine Mannschaft aus Italien bestritt, konnte man nicht mehr überzeugen und so ging auch dieses Spiel mit 1:2 verloren.

Alles in allem kann man aber sehr zufrieden über den Turnierverlauf sein und selbstbewusst an die kommenden Aufgaben herangehen. Zum ersten Mal auf Großfeld haben sich unsere Jungs sehr ordentlich gegen ungewohnte Gegner präsentiert und einen tollen 4. Turnierplatz von 12 teilnehmenden Teams belegt. Dabei haben sowohl die Jungs als auch das Trainerteam viel gelernt und können die neu gewonnen Erkenntnisse nun ideal nutzen, um das Training bis zum Rückrundenstart noch präziser zu planen.

Hier noch einmal der Link zur Bayern Trophy und den Ergebnissen aller Altersklassen:

http://www.bayerntrophy.de/

Am vergangenen Samstag spielte die U13 Mannschaft des SV Dornachs beim TSV Egmating. Als noch ungeschlagener Tabellenführer reiste man mit dem klaren Ziel an diese Serie noch weiter auszubauen.

Von Beginn an hatte man die Partie unter Kontrolle. Trotz einiger technischer Fehler, die auf dem sehr kleinen Spielfeld sofort mit Ballverlusten bestraft worden sind, drängte man die Heimmanschaft weit zurück in die eigene Hälfte. Viele teilweise sehr gut herausgespielte Chancen sorgten somit für eine hoch verdiente 4:0 Führung zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel weiterhin den selben Spielverlauf. Ein dominantes Auswärtsteam, das immer mehr Zug zum Tor erzeugen konnte, ließ den Hausherren somit keine Chance. Einige Unachtsamkeiten der Dornacher Defensive, die durch die hohe Führung hervorgerufen worden sind, führten allerdings auch zu ein paar wenigen guten Chancen für den TSV Egmating. So viel noch der verdiente Ehrentreffer der Hausherren, nachdem der Dornacher Torwart kurz zuvor noch einen Elfer parieren konnte.

Nun gilt es in den nächsten Wochen auf dieser Leistung aufzubauen und sich Step by Step weiterzuentwickeln.

Taktikbesprechung in der Halbzeit. Spielstand 4:1

Am Freitag den 01.07. fuhren die Jungs der E1 und D1 zusammen mit den Trainern und einigen Eltern auf einen zweitägigen Ausflug nach Österreich, um dort parallel ein Sommerturnier beim SV Prutz zu absolvieren. Nach Schulende ging es am frühen Freitagnachmittag mit den drei Vereinsbussen und zusätzlichen Autos los. Aufgrund von Stau verzögerte sich die Ankunft in der Jugendherberge etwas, was der Stimmung der Jungs jedoch nicht schadete 🙂

Nach der Zimmeraufteilung und dem Beziehen der Betten ging es abends noch zusammen mit den Eltern in eine Pizzeria. Nach dem Essen fuhren die Trainer und Jungs zurück in die Jugendherberge, wo gemeinsam auf Großleinwand das EM-Viertelfinale zwischen Wales und Belgien verfolgt wurde. Im Anschluss daran war Nachtruhe angesagt, da am Samstag ein anstrengender Tag wartete.

Pünktlich um 6:30 Uhr am nächsten Morgen stand dann das Weckkommando vor den Zimmern der Jungs, die zum Erstaunen der Trainer größtenteils ziemlich fit wirkten :). Nach einem reichhaltigen Frühstück und einem Erinnerungsfoto vor der Jugendherberge, fuhr man die letzten Kilometer zum Turnierort.

Bei herrlichem Wetter verbrachten beide Mannschaften den Tag auf der Sportanlage, wobei die D1 am Ende den 7. von 10 Plätzen belegte und die E1 einen starken 3. Platz von 16 Mannschaften erreichte. Dabei ist anzumerken, dass bei der D-Jugend mit 7 Spielern und bei der E-Jugend mit 9 Spielern + Abseits gespielt wurde, also genau umgekehrt wie es normalerweise in Deutschland gewesen wäre.

Pünktlich zum Ende des Turniers begann es zu regnen, was auch die ganze Rückfahrt anhielt. Um 20 Uhr abends kam man pünktlich eine Stunde vor Anpfiff des EM-Spiels zwischen Deutschland und Italien am Sportheim an.

Fazit: Der Ausflug nach Österreich war ein super Erlebnis für alle beteiligten Jungs, Eltern und Trainer! Auch wegen des vorbildlichen Verhaltens aller Spieler kann so ein Event aufjedenfall wiederholt werden!

Diesen Samstag traf die D1 Mannschaft des SV Dornachs im Spitzenspiel auf den Tabellenführer aus Oberföhring. Durch diesen ganz ganz wichtigen Sieg, der mit viel Herz und Ehrgeiz erkämpt worden ist, erhält man sich weiterhin alle Chancen auf den Aufstieg.

Von Beginn weg entwickelte sich ein spannendes und hart umkämpftes Spiel, in dem keines der beiden Teams dem anderen auch nur einen Zentimeter schenken wollte. Dabei kamen die Gäste besonders durch ihre disziplinierte Defensivleistung sehr gut in die Partie und ließen kaum gefährliche Szenen des Gegners zu. Durch teilweise etwas nervöse und unüberlegte Aktionen im Offensivspiel taten sich die Dornen selbst aber auch schwer torgefährlich zu werden. Die Hausherren machten es den Gästen durch ebenfalls sehr gutes Defensivspiel zusätzlich schwer. Somit entwickelte sich ein Spiel, das zu jeder Zeit hart umkämpft und absolut auf Augenhöhe stattfand. Am Ende war es allerdings der SV Dornach, der durch einen traumhaften Distanzschuss ins lange Eck den „Lucky Punch“ setzten und somit die Weichen für den am Ende ganz ganz wichtigen 2:0 Erfolg setzten.

Ein geiles Spiel, eine mega starke Mannschaftsleistung und ganz viel Herz bewahren den Dornen alle Chancen für den Aufstieg. Nun gilt es noch einmal in der nächsten Trainingswoche hart an sich zu arbeiten und im letzten Punktspiel der Saison gegen den FC Ismaning – eine weitere der Topmannschaften der Gruppe – ein letztes Mal alles abzurufen und noch einmal so eine geile Leistung auf dem Platz abzuliefern!

Am vergangenen Samstag zeigte unsere D1 des SV Dornachs ein weiteres Mal, dass sie im diesjährigen Rennen um den Aufstieg auf jeden Fall noch ein Wörtchen mitreden wollen. Mit einem ungefährdeten 5:1 Heimerfolg über den TSV Trudering und den daraus resultierenden 3 Punkten bewahrte man sich weiterhin den Traum auf den Aufstieg.

Dabei lief im Spiel lange nicht alles perfekt. Viele leichtfährtige Ballverluste und ein nicht immer ideal genutzter Spielraum, führten so teilweise zu einem etwas zerfahrenen Spiel. Gleichzeitig schaffte man es aber trotzdem durch oftmals sehr schöne Spielzüge viele Torchancen zu erarbeiten. Die Chancenauswertung selbst war allerdings am vergangenen Samstag viel zu unkonzentriert, was in den kommenden Partien unbedingt geändert werden muss. Dem Gegner aus Trudering ließ man dabei über die gesamte Spielzeit nicht ordentlich ins Spiel kommen, weshalb am Ende ein verdienter 5:1 Erfolg auf der Anzeigetafel zu lesen war.

Nun gilt es für den Saisonendspurt noch einmal hart an sich zu arbeiten, um gegen zwei der Topteams der Liga – Rot Weiß Oberföhring und FC Ismaning 2 – eine Topleistung auf dem Rasen abzuliefern, und so den Traum vom Aufstieg noch ein bisschen am Leben zu erhalten.

Diese Woche spielten die Jungs unserer D1 bereits am Freitag Abend, an dem man die Gäste aus Unterföhring empfing. Bereits aus der Hinrunde hatte man gelernt, dass es sich bei diesem Duell um ein sehr hitziges handelt, das bereits in der Hinrunde sehr von außen angestachelt worden war. So musste man sich bereits in der Vorrunde 2 mal treffen, da die erste Partie vom Schiedsrichter abgebrochen werden musste. Da die Dornacher Trainer ein derartiges Szenario diesesmal unbedingt vermeiden wollten, bereiteten sie ihre Jungs darauf vor bei jedwedem Spielverlauf unbedingt einen kühlen Kopf zu bewahren und sich nicht provozieren zu lassen. Dies war nicht zuletzt auch deshalb ungemein wichtig, da man in den vergangenen Partien auch selbst teilweise etwas undiszipliniert auftrat, und man ein solches Verhalten der Mannschaft unbedingt unterbinden wollte. Denn getreu dem Motto, dass die Trainer den Jungs die komplette Saison über mit auf den Weg geben wollen, sollte an diesem Abend ein Spitzenspiel stattfinden, das sich rein durch fußballerische Höhepunkte auszeichnet.

Fußballerisch war den Gastgebern klar, das man keine leichte Aufgabe vor sich hatte. Denn mit dem FC Unterföhring war ein starker Gegner zu Gast, der in der laufenden Rückrunde in zuvor 5 gespielten Spielen 4 mal als Sieger den Platz verlassen konnte.

Das Spiel entwickelte sich so, wie es oftmals läuft, wenn 2 starke Teams aufeinander treffen: Beide stellten sich gegenseitig sehr gut zu und machten dem Gegner die Räume eng, so dass sich beide Mannschaften schwer taten gute Torchancen herauszuspielen. Durch ein sehr unglückliches Eigentor der Gäste, schafften die Dornen es allerdings schon früh in Führung zu gehen, was für den späteren Spielverlauf ungemein wichtig wurde. Der FC Unterföhring gab in der Folge viel, um schnellstmöglich den Ausgleich zu erzielen, und hatte auch über beinahe die gesamte Spielzeit die größeren Spielanteile. Da ihr Spiel aber weitestgehend  auf lange Bälle beschränkt war, bei denen die Hausherren meist keine Probleme hatten, schafften sie es nicht sich gefährliche Chancen herauszuspielen. Die Dornen selbst waren zwar auch zum Großteil dazu gezwungen mit langen Bällen den Weg nach vorne zu suchen, wenn sich allerdings die Räume im Mittelfeld ergaben, schaffte man es teilweise durch guten Kombinationsfußball den Weg zum gegnerischen Tor zu finden. Allerdings sollte kurz vor der Pause ein weiteres Eigentor der Gäste die 2:0 Pausenführung herbeiführen.

Nach der Pause änderte sich nicht viel im Spiel: Unterföhring hatte die größeren Spielanteile, kam aber nur einmal gefährlich vor das Dornacher Tor. Diese Chance wurde auch eiskalt zum 2:1 Anschlusstreffer genutzt. Die besseren Torchancen hatten allerdings die Jungs des SV Dornach, die alleine 2 mal freistehend vor dem Torwart nicht genutzt werden konnten. Auch weitere Torchancen und große Räume, die sich nun boten konnten nicht genutzt werden, um das erlösende 3. Tor zu erzielen. Dadurch blieb das Spiel spannend bis zum Abpfiff. Am Ende gingen die Dornen als etwas glücklicher Sieger aus der Partie, was man aber durch die gute Defensivleistung und die Kreativität in der Offensive keinesfalls als unverdient abstempeln kann.

Zu guter Letzt möchten wir den Jungs des SV Dornach noch ein sehr sehr großes Lob aussprechen. Diese haben sich in diesem Spiel von den vielen Stichelein der gegnerischen Trainer, Spieler und Zuschauer keineswegs beirren lassen oder sich auf irgendeine Weise darauf eingelassen. Man lies diese Aktionen unkommentiert und zeigte ein diszipliniertes Spiel, in dem man sich nur auf das fußballerische konzentrierte. Hut ab Jungs, so eine Leistung macht stolz!

Diese Woche spielten die Jungs unserer D1 bereits am Freitag Abend, an dem man die Gäste aus Unterföhring empfing. Bereits aus der Hinrunde hatte man gelernt, dass es sich bei diesem Duell um ein sehr hitziges handelt, das bereits in der Hinrunde sehr von außen angestachelt worden war. So musste man sich bereits in der Vorrunde 2 mal treffen, da die erste Partie vom Schiedsrichter abgebrochen werden musste. Da die Dornacher Trainer ein derartiges Szenario diesesmal unbedingt vermeiden wollten, bereiteten sie ihre Jungs darauf vor bei jedwedem Spielverlauf unbedingt einen kühlen Kopf zu bewahren und sich nicht provozieren zu lassen. Dies war nicht zuletzt auch deshalb ungemein wichtig, da man in den vergangenen Partien auch selbst teilweise etwas undiszipliniert auftrat, und man ein solches Verhalten der Mannschaft unbedingt unterbinden wollte. Denn getreu dem Motto, dass die Trainer den Jungs die komplette Saison über mit auf den Weg geben wollen, sollte an diesem Abend ein Spitzenspiel stattfinden, das sich rein durch fußballerische Höhepunkte auszeichnet.

Fußballerisch war den Gastgebern klar, das man keine leichte Aufgabe vor sich hatte. Denn mit dem FC Unterföhring war ein starker Gegner zu Gast, der in der laufenden Rückrunde in zuvor 5 gespielten Spielen 4 mal als Sieger den Platz verlassen konnte.

Das Spiel entwickelte sich so, wie es oftmals läuft, wenn 2 starke Teams aufeinander treffen: Beide stellten sich gegenseitig sehr gut zu und machten dem Gegner die Räume eng, so dass sich beide Mannschaften schwer taten gute Torchancen herauszuspielen. Durch ein sehr unglückliches Eigentor der Gäste, schafften die Dornen es allerdings schon früh in Führung zu gehen, was für den späteren Spielverlauf ungemein wichtig wurde. Der FC Unterföhring gab in der Folge viel, um schnellstmöglich den Ausgleich zu erzielen, und hatte auch über beinahe die gesamte Spielzeit die größeren Spielanteile. Da ihr Spiel aber weitestgehend  auf lange Bälle beschränkt war, bei denen die Hausherren meist keine Probleme hatten, schafften sie es nicht sich gefährliche Chancen herauszuspielen. Die Dornen selbst waren zwar auch zum Großteil dazu gezwungen mit langen Bällen den Weg nach vorne zu suchen, wenn sich allerdings die Räume im Mittelfeld ergaben, schaffte man es teilweise durch guten Kombinationsfußball den Weg zum gegnerischen Tor zu finden. Allerdings sollte kurz vor der Pause ein weiteres Eigentor der Gäste die 2:0 Pausenführung herbeiführen.

Nach der Pause änderte sich nicht viel im Spiel: Unterföhring hatte die größeren Spielanteile, kam aber nur einmal gefährlich vor das Dornacher Tor. Diese Chance wurde auch eiskalt zum 2:1 Anschlusstreffer genutzt. Die besseren Torchancen hatten allerdings die Jungs des SV Dornach, die alleine 2 mal freistehend vor dem Torwart nicht genutzt werden konnten. Auch weitere Torchancen und große Räume, die sich nun boten konnten nicht genutzt werden, um das erlösende 3. Tor zu erzielen. Dadurch blieb das Spiel spannend bis zum Abpfiff. Am Ende gingen die Dornen als etwas glücklicher Sieger aus der Partie, was man aber durch die gute Defensivleistung und die Kreativität in der Offensive keinesfalls als unverdient abstempeln kann.

Zu guter Letzt möchten wir den Jungs des SV Dornach noch ein sehr sehr großes Lob aussprechen. Diese haben sich in diesem Spiel von den vielen Stichelein der gegnerischen Trainer, Spieler und Zuschauer keineswegs beirren lassen oder sich auf irgendeine Weise darauf eingelassen. Man lies diese Aktionen unkommentiert und zeigte ein diszipliniertes Spiel, in dem man sich nur auf das fußballerische konzentrierte. Hut ab Jungs, so eine Leistung macht stolz!

Zwischenstand nach der erste Hälfte 2:0. Die Mannschaft bereitet sich für die zweite Hälfte vor