Das Spiel gegen den FC Phönix war von Anfang an hart umkämpft. Dabei schafften es beiden Mannschaften nicht dem Spiel die nötige Breite zu geben, wodurch sich das Spiel hauptsächlich im und um den Mittelkreis abspielte. Das Spiel war recht chancenarm, wobei der FC Phönix im Großen und Ganzen die bessere Mannschaft war. Etwa zehn Minuten vor der Pause kassierte die D2 jedoch innerhalb von 5 Minuten 3 Gegentreffer nach individuellen Fehlern.

Die Dornacher kamen nach der Pause gut aus der Kabine und dominierte das Geschehen durch einen energiereicheren und motivierteren Auftritt. Das 1:3 durch ein Eigentor nach einem Eckball war in der Folge hochverdient. Die Dornen drückten nun noch mehr auf den Anschlusstreffer, kassierten aber erneut ein unnötiges Gegentor, nach einem Stellungsfehler auf der Außenbahn. Die Tore zum 5:1 und 5:2 waren danach nur noch Ergebniskorrektur.

Am Ende gewann heute die reifere und spielerisch etwas bessere Mannschaft. Den entscheidenden Unterschied machten heute jedoch individuelle Fehler. Wenn man diese hätte abstellen können wäre das Spiel deutlich enger gewesen. Dennoch zeigt die D2 weiterhin bei jedem Spiel eine fußballerische Weiterentwicklung.