Am Samstag trat die D2 des SV Dornach beim U12-Turnier des TSV Feldkirchen an und zeigte sich da zu einem großen Teil des Turniers von seiner besten Seite

0:6 gegen TSV Waldtrudering

Dabei deutete sich der weitere Turnierverlauf im ersten Spiel nicht wirklich an. Es handelte sich zwar um den stärksten Gegner im Teilnehmerfeld, der das Turnier ohne Punktverlust gewinnen würde, allerdings hätte man dieser Mannschaft zumindest ein Fußballspiel liefern können.

3:4 gegen Kirchheimer SC

Deutlich besser sah es dann allerdings im zweiten Spiel aus. Vom Zweikampfverhalten, der grundsätzlichen Aggressivität und der defensiven Zuordnung her, war ein ganz klarer Schritt nach vorne spürbar. Zwar war die Niederlage aufgrund des Kirchheimer Chancenübergewichts durchaus verdient, allerdings wäre mit etwas Glück auch ein Punkt drin gewesen.

5:1 gegen Feldkirchen 2

Gegen den zweiten Block der Feldkirchner U12 konnte dann der erste Sieg eingefahren werden. Der Sieg ging aufgrund einer starken Offensivleistung, speziell in Sachen Kombinationsspiel, auch in der Höhe völlig in Ordnung. 

3:2 gegen TSV Solln

Im 4.Spiel wurde es dann hochdramatisch. Da die Münchner den Dornachern deutlich mehr Gegenwehr leisteten als der Gegner zuvor stand es kurz vor Schluss 2:2. Ein fragwürdiger Freistoß für Solln konnte dann in der letzten Aktion des Spiels zum Siegtreffer ausgekontert werden. Lobend zu erwähnen ist hierbei das Verhalten der Dornacher, die sich in der Situation nicht auf den Schiedsrichter, sondern auf ihr Fußballspiel konzentrierten und so mit dem 3:2 belohnt wurden.

3:1 gegen TSV Feldkirchen 1

Die wahrscheinlich beste Turnierleistung zeigte die D2 in der letzten Partie. Der Gegner aus Feldkirchen hatte nie eine ernsthafte Chance und wurde konsequent hinten rein gedrängt. Die Führung von 3:0 war dabei die logische Konsequenz. Zwar führte ein Fehler in der Schlussminute zum Ehrentreffer. Der dornacher Sieg konnte dadurch allerdings nicht mehr verhindert werden.

Fazit:

Eine starke Turnierleistung wird mit dem 2.Platz aufgrund der besseren Tordifferenz belohnt. Die Jungs zeigten wie viel Potential in ihnen steckt, wenn sie nur entsprechenden Willen und Motivation zeigen. Allerdings gibt es besonders im individualtaktischen Verhalten noch einige Dinge an denen gezielt gearbeitet werden muss.