Zum dritten und letzten Testspiel der diesjährigen Saisonvorbereitung, ging es gegen den FC Phönix. Aus den ersten beiden Spielen konnte man einen deutlichen Sieg gegen die japanische Fußballschule München, sowie eine deutliche (teilweise auch urlaubsbedingte) Niederlage gegen den SV Heimstetten einfahren. In diesem Spiel sollte nun eine harte Nuss auf die Jungs vom SVD warten. Diese zeigten sich in den ersten Minuten jedoch unbeeindruckt und konnten auf Augenhöhe mitspielen.

Jedoch dauerte es nicht lange, dass die optisch etwas überlegene Mannschaft vom FC Phönix die Führung erzielen konnte. Die Dornen verloren in der Folgezeit etwas den Faden und wurden dafür eiskalt bestraft. Nach 10 Minuten betrug der Zwischenstand bereits 4:0. Die Dornacher konnten jedoch in der Folgezeit durch eine starke Drangphase zwei verdiente Treffer erzielen und das Ergebnis auf ein angemessen 4:2 stellen.

In der zweiten Halbzeit zeigten sich beide Mannschaften defensiv deutlich verbessert, sodass Phönix zwar noch zwei Tore erzielen konnte, die Dornen jedoch eine äußerst solide Leistung zeigten.

Fazit: Im ersten, echten Härtetest der Saison unter normalen Wettbewerbsbedingungen konnte zwar kein Sieg eingefahren werden, die D2 zeigte jedoch trotzdem eine ansprechende Leistung, die einen optimistisch macht. Sollte man einige unnötige Fehler, besonders im eigenen Spielaufbau, abstellen können, sollte auch gegen eine Mannschaft, wie den heutigen Testspielgegner ein Unetschieden oder ein Sieg drin sein. Mit einer solchen Leistung ist am Wochende zum Auftakt gegen Taufkirchen, aber auf jeden Fall ein Sieg möglich.