Am Samstag trat die D2 zum letzten Spiel vor Beginn der Ferien daheim gegen den TSV Hohenbrunn-Riemerling an. Die Hohenbrunner, wohl aufgrund der Ferienzeit personell gebeutelt, traten mit mehreren Spielern aus ihrer D1 an.

Das Spiel begann daraufhin äußerst chaotisch. Die Dornen waren von der fußballerischen Qualität komplett überrascht und lagen daher nach 15 Minuten verdient 2:0 hinten. Doch die D2 zeigte in der folgenden Zeit die richtige Reaktion. Die Dornacher wurden druckvoller und konnten nun auch defensive Schwächen beim TSV konsequenter ausnutzen. Der 1:2 Anschlusstreffer kurz vor der Pause war dabei nur die logische Konsequenz.

Nach der Halbzeit kam der SVD stark raus und konnte das, was besprochen wurde, entsprechend umsetzen . Dennoch kassierte man aufgrund einer defensiven Nachlässigkeit das 3:1. In der Folge wurde dennoch kämpferisch eine sehr ansprechende Leistung gezeigt, wobei man in der Defensive jedoch das ein oder Andere mal zu anfällig gegen Konter war. Doch vor dem gegnerischen Tor bewies man sich als kaltschnäuzig und konnte so die Treffer zum 2:3 und 3:3 erzielen. In den letzten zehn Minuten ging es dann Schlag auf Schlag, wobei die Dornen nun die etwas bessere Mannschaft waren. So kam es wie es kommen musste, dass wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff das 4:3 erzielt wurde.

Fazit: Der Sieg geht im Großen und Ganzen in Ordnung. Der SVD agierte über das komplette Spiel defensiv stabiler und konnte die Schwachstellen des Gegner (besonders in Halbzeit 2) clever ausnutzen. Dennoch ist in erster Linie die kämpferische Leistung in den Vordergrund zu stellen. Ziel in den nächsten Partien muss es sein,den Gegner auch spielerisch zu dominieren, sodass man nicht dearart in Schwierigkeiten gerät