Am Donnerstag den 05.01. trat man zum ersten Hallenturnier des Jahres an und lieferte in Altenerding eine solide Leistung ab. Da aufgrund der Ferien mit einer Mischung aus E1- und F1-Spielern angetreten werden musste, stellte man die körperlich am unterlegendste Mannschaft, doch die Jungs konnten insgesamt gut mithalten. Im ersten Spiel gegen Ludwigsvorstadt dominierte man das Spiel in des Gegners Hälfte, aber wir brachten den Futsalball leider nicht im Tor unter. Ludwigsvorstadt dagegen zeigte sie ch eiskalt und entschied das Spiel mit einer einzigen Torchance für sich. Anschließend ging es gegen Planegg, den klaren Turnierfavoriten, gegen den man gut mithalten konnte und knapp 2:3 verlor. Durch ein folgendes 3:1 gegen den TSV Dachau erarbeitete man sich ein Endspiel in der Gruppe gegen Altenerding um den dritten Platz. Nach 8 torlosen Minuten behielten wir aufgrund der besseren Tordifferenz zum Abschluss der Gruppenphase die Oberhand und sicherten uns den Einzug ins Spiel um Platz 5. Dort standen die Jungs dem SV Untermenzing gegenüber und als es im Verlaufe des Spiels nach einem torlosen Unentschieden aussah, entschieden wir 15 Sekunden vor Schluss das Spiel mit 1:0 für uns.

Am Sonntag traten wir beim Futsalturnier in Moosach an. Mit weiteren Urlaubsrückkehrern bestückt, waren Eltern und Trainer gespannt, was die Jungs beim ungewohnten Spiel ohne Bande und auf Handballtore zeigen würden. Wir starteten gegen den SV Pullach und Turnier und spielten uns mit super Kombinationsfussball zu einem verdienten 3:0-Erfolg. Ab da an wurde unser Spiel in den weiteren Partien leider immer schlechter. Zwar dominierte man die Gegner durch Pressing, jedoch war man im Ballbesitz viel zu hektisch und verwertete teilweise klare Torchancen nicht. In der Defensive machte man wenige aber schwerwiegende Fehler, sodass man die weiteren Gruppenspiele 0:1 gegen Moosach und 0:2 gegen Gilching verlor und dadurch den nach dem ersten Spiel erwarteten Halbfinaleinzug noch verpasste. Der Turniermodus sah nun ein kleines Halbfinale gegen den letzten der anderen Gruppe vor. Gegen RW Oberföhring spielte man noch planloser als zuvor und verlor trotz deutlicher individueller Überlegenheit mit 0:2. So musste man mit dem Spiel um 7 leben, was wieder gegen Pullach gespielt wurde. Diesesmal war es ein viel engeres Match, welches erst in der Verlängerung einen Sieger fand. Im Gladiatorenmodus bei 2 gegen 2 fiel der erlösende GoldenGoal-Treffer endlich mal auf der richtigen Seite, sodass man das Turnier auf dem 7. Platz beendete.

Fazit: Das Turnier in Altenerding war ein guter Anfang, in Moosach konnte man nur im ersten Spiel eine gute Leistung zeigen. Verbesserungsbedarf ist vor allem im Freilaufverhalten, im Mannschaftsspiel und in der Torchancenverwertung zu erkennen, aber die Hallensaison ist ja noch lang!