Im ersten Punktspiel der Saison standen sich bei regnerischen Wetter der SV Dornach und der TSV Grasbrunn-Neukeferloh gegenüber. Nach dem Trainingslager, einem gewonnen Testspiel und einem guten Vorbereitungsturnier sah man für die kommenden Aufgaben in einer starken Gruppe schon gut vorbereitet. Daher rechnete man sich auch im ersten Spiel gute Chancen auf einen Heimsieg aus. 
In den ersten Minuten des Spiels konnten die Gäste durch lange Bälle und gut einstudierte Laufwege immer wieder Gefahr vor dem Tor der Dornen ausstrahlen. Auch in den defensiven eins gegen eins Situationen hatte man oft das Nachsehen. So kam es dazu dass sich die Abwehr der Heimmannschaft 

in der ersten Hälfte zweimal dem gegnerischen Sturm geschlagen geben musste. Jedoch zeigten die Dornen sowohl nach dem 0:1, als auch bei dem späteren 1:2 eine gute Moral und konnten beide Male zurück auf Ausgleich stellen. Dabei überzeugte man nicht nur über gefährliche Ecken sondern spielte sich auch mit einigen schnellen Passkombinationen gute Möglichkeiten heraus. So kam es, dass man sich nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte mit einem 2:2 in die Pause verabschiedete. 

In der zweiten Halbzeit musste der SV Dornach durch eine Unkonzentriertheit jedoch früh dem erneuten Rückstand hinterherlaufen. Ab da an kamen die Dornen aber besser und besser ins Spiel. 

Durch eine taktische Umstellung stand die Abwehr nun viel sicherer und in der Offensive konnte man an die gute Vorstellung der ersten Hälfte anknüpfen. Einzig der Pfosten stand den Dornen zweimal dem Torerfolg im Weg. Fünf Minuten vor Ende der Partie schaffte man es schließlich doch durch einen Doppelschlag in Führung zu gehen, die der SVD über die restliche Spielzeit verwalten konnte.

Alles in allem war es ein sehr guter Auftritt im ersten Punktspiel. Bei regnerischen Wetter hat man sich trotz des Rückstandes zu keinem Zeitpunkt aufgegeben und ist immer wieder zurückgekommen. In den kommenden Wochen wird man aber im Training noch etwas am Abwehrverhalten der Mannschaft arbeiten müssen.