Wie in dieser Saison bereits üblich begannen die dornacher Jungs wieder furios und zeigten dem Gegner sofort ihr komplettes können. Folgerichtig fiel wie im Spiel gegen Helios das frühe 1:0 durch Dion. Aber wieder analog zum Spiel vor 3 Wochen kassierten die Dornen trotz guter Leistung zwei Gegentreffer durch kollektive Fehler in der Defensive.

In der Halbzeitpause wurde daraufhin taktisch umgestellt. Die Jungs kamen daher stark aus der Kabine und ließen der Heimmannschaft kaum noch Luft zum Atmen.

Auch der 3:1-Nackenschlag nach der Pause schüchterte die dornacher „Elf“ nicht ein. Im Gegenteil, kam die Mannschaft in den Folgenden 15 Minuten dank sehr guter Leistung, speziell im Aufbau- und Kombimationsspiel, zum 3:3 Ausgleich durch Emilio und Bernard. Als dann Davide auch noch das 4:3 erzielt war die Freude groß. Doch auch der TSV Zorneding zeigte nochmal große Moral und glich kurz vor Schluss zum 4:4 aus.

Die Dornen zeigten heute eine über weite Strecken überzeugende Vorstellung (speziell 2.HZ) und hätte sich im Abschluss öfter belohnen müssen. Dennoch sahen die Trainer und Zuschauer ein gutes Spiel zwischen zwei Spielstarken Teams, mit der am Ende wohl keiner unzufrieden sein konnte.