image

Am letzten Samstag trafen die Jungs der F2 SV Dornach beim vorletzten Punktspiel die gleichaltrigen Kinder der TSV Ebersberg 3. Gleich nach dem Anpfiff versuchten die Ebersberger nach vorne durch zu stechen, was die Dornen aber durch eine stabile Abwehrkette problemlos stoppen konnten. Dagegen versuchte Dornach mit einigen konfusen Kombinationen seine Offensive aufzubauen, was in der dritten Minute zu einem ersten Schuss über die gegnerische Latte führte. Die Jungs übten weiterhin Druck nach vorne aus, bis in der vierten Minute den ersten Treffer durch den linken Stürmer fiel. Nun bekamen die Dornen mehr Selbstvertrauen und fingen richtig an, Dampf auf die Gegner zu machen, bis in der sechster Minute aus einer tollen Flanke von rechts der Mittelstürmer den zweiten Treffer direkt ins Tor schießt. Ab diesem Zeitpunkt waren die Dornen nicht mehr aufzuhalten und trafen das dritte, das vierte, das fünfte und das sechste Tor praktisch in Minutentakt. Trotz Torlawine versuchten die Ebersberger aus ihrer eigenen Hälfte herauszukommen und und bauten ihre eigene Offensive, die aber schließlich zu keiner echten Gefahr für die Dornen brachte. Nun rückte auch die Abwehr nach vorne auf, und nach einem Schuss , der nur in den Pfosten landete, traf in der sechzehnten Minute ein Verteidiger mit einem flachen Fernschuss das siebte Tor. Die Halbzeit konnte dann mit einem achten Tor in der 19. Minute aufgerundet werden.

Die zweite Halbzeit fing bei Dornach mit einer durchmischten Formation an: Verteidiger wurden vorne und Stürmer hinten aufgestellt, so dass die Kinder anders als sonst auch andere Rollen übernehmen konnten. Das war in der Tat eine grundsätzliche Umstellung, mit der die Spieler zunächst zurecht kommen mussten. Nämlich –ähnlich wie in der ersten Halbzeit – die erste Offensive übernahmen die Ebersberger, die für Dornach fast zu einem Gegentor führte: tatsächlich rettete einer der neuen Verteidiger in der 21 Minute sein eigenes Tor, nachdem sich der Torhüter schon geschlagen geben musste. Die Dornen mussten langsam ihre neuen Positionen verarbeiten, was erneut zu etwas durcheinander Aktionen und verfehlte Torchancen brachte. Irgendwann fanden die neuen Stürmer ihren Weg zum gegnerischen Tor, so dass in der 25. Minute von links und in der 26. Minute von rechts der gleiche neue Stürmer 2 weitere Treffer erzielen konnte. Die Aktionen danach waren zwar nicht mehr effektiv wie in der ersten Halbzeit, trotzdem wurden zusätzliche Torchancen erarbeitet, die zu weiteren 4 Treffer bis zum Abpfiff brachten.
Die entmutigten Ebersberger hätten vielleicht mehr anzubieten gehabt, fanden aber keine Möglichkeit, gegen eine sehr inspirierte SV Dornach zu leisten. Dabei war das Spiel von beiden Seiten immer korrekt und fair gespielt.
Weiter so Jungs!