Nach langem Hin und Her war es nun endlich soweit: das letzte Spiel der Hinrunde wurde, wegen des zuvor gesperrten Dornacher Spielfelds, auf gegnerischem Rasen nachgeholt.

Das Spiel gegen Rotweiß Oberföhring startete mit einem 4-minütigen Anrennen unserer verletzungsbedingt geschwächten Mannschaft.  Sie stand mehrmals kurz vor dem Führungstreffer, doch dann führte ein schneller Konter zum 1:0 für die Gastgeber.

Die Dornen erholten sich schnell von diesem Schreck und konnten rasch ausgleichen. Nach einer  misslungenen gegnerischen Ecke und einem schnell ausgeführten Abschlag konterte der SV Dornach seinen Gegner aus und erzielte das 1:1.

Anschließend drehte der SV Dornach auf und konnte noch vor der Pause durch zwei weitere Tore in Führung  gehen, obwohl man zugeben muss, dass diese doch recht deutliche Führung etwas schmeichelhaft war. Ein Quäntchen Glück und der Pfosten bewahrte uns das ein oder andere Mal vor einem Gegentreffer.

In der zweiten Halbzeit merkte man dann doch die lange Hinrunde. Die Dornacher Spieler wirkten müde und unkonzentriert. Dennoch versuchten sie Druck zu machen und den Gegner hinten rein zu pressen. Dies erlaubte den Gegnern aber des Öfteren gefährliche Konter, die nur durch den mutigen Einsatz unseres Torwarts entschärft werden konnten.  Bedingt durch einen dieser Konter und einer schönen Einzelaktion des Oberföhringer Stürmers konnten die Gastgeber den Anschlusstreffer erzielen.

Nun brach leider die Motivation ein, die Ordnung war weg und die Laufbereitschaft sank weiter.

Das überfällige Ausgleichstor fiel nach einer Oberföhringer Ecke und einer schönen Direktabnahme. Dieses Unentschieden retten unsere Jungs mit vollem Einsatz und letzter Kraft über die Zeit.

Am Ende müssen wir uns über dieses Unentschieden freuen und zugeben, dass wir es wohl mit dem stärksten Gegner in dieser Hinrunde zu tun hatten.  Es war ein höchst spannendes Spiel, welches wir wohl in Vollbesetzung und etwas mehr Energie für uns entscheiden hätten.

Nun blicken wir auf eine äußerst erfolgreiche Hinrunde zurück, in der wir alle Spiele bis auf zwei gewonnen und meistens auch dominiert haben. Die Entwicklung, die diese Mannschaft und auch jeder einzelne Spieler gemacht hat, ist sagenhaft.

Jetzt wird es wirklich Zeit für eine Erholungspause – die Winterpause haben sich unsere Jungs redlich verdient.

Wir wünschen allen eine schöne und ruhige Weihnachtszeit, bedanken uns für die aufopferungsvolle Arbeit der Trainer und freuen uns jetzt schon auf eine erfolgreiche Rückrunde.

Eure Spielereltern

(Hendrik von Hammerstein)