Am Samstag den 18.11.2017 ging’s um das letzte Spiel der Hinrunde auswärts in Anzing. Bei feuchter Kälte und grauem Himmel machten sich die Kinder vor dem Spiel eine gute halbe Stunde warm, um sich für die letzte Herausforderung des Jahres ordentlich vorzubereiten.

Erste Halbzeit

Wie es oft passiert, wenn man den Gegner nicht kennt, fängt das Spiel für die Dornen zunächst ziemlich holprig an, da sie die ersten Angriffsaktionen der Anzinger schon mal zu verteidigen haben. Es dauert aber nicht lange, bis sich die Kinder ihren Selbstvertrauen zurück gewinnen und das Spiel selbst in die Hand nehmen: das findet nämlich nun fast ausschließlich in der gegnerische Hälfte statt. Die Spielzüge verlaufen jedoch immer etwas chaotisch, manche Positionen werden nicht richtig belegt und die schöne Spielpässe lassen sich etwas auf sich warten. Die Torchancen häufen sich immer mehr, trotzdem wird kein Abschluss zum Tor gefunden: entweder wird ein Ballkontakt zu viel gespielt, so dass ein Fuß immer dazwischen kommt, oder läuft der Ball knapp am Pfosten vorbei.

Zweite Halbzeit

Während der Pause versuchen die Trainer den Kindern etwas Ruhe zu vermitteln, um sie aus der Hektik herauszuholen. Die zweite Halbzeit fängt in der Tat so an, wo die erste aufgehört hat: nämlich mit großem Druck vor dem gegnerischen Tor. Selbst die Verteidiger versuchen über Fernschüsse den Ball in den Kasten zu kriegen, das bleibt aber nach wie vor irgendwie verhext. Bei einem Konter hat sogar Anzing die Chance in die Führung zu gehen, was aber zum Glück nicht gelingt. Man muss dann bis zu 8 Minuten vor dem Abpfiff warten, bis die Dornen über einen Langpass einen unbewachten freien Stürmer zuspielen, der kaltblütig endlich die verdiente Führung schießt.  Die Kinder fühlen sich nun befreit, verlieren dabei trotzdem nicht die Konzentration, so dass in den letzten 2 Minuten noch zwei weiteren Tore geschossen werden können und das spannende Spiel als verdienter Sieg gefeiert werden kann.

Die Hinrunde ist nun mit ins Gesamt einer einzigen Niederlage erfolgreich zu Ende gekommen, und die Kinder können sich ab Januar auf die Hallensaison konzentrieren und freuen.