Die Kleinfeldteams des SV Dornach blicken auf eine prima Saison zurück. Mit gleich vier F-Jugend-Teams, drei E-Jugend-Mannschaften sowie den Bambinis herrschte gerade an den Haupttrainingstagen großes Gewusel auf der Anlage am Feldkirchener Weg. Bei den Bambini sowie der F4, F3 und E3 standen und stehen dabei der Spaß am Fußball im Vordergrund. Hier konnten Viele erste Erfahrungen mit dem Ball und dem Zusammenwirken innerhalb einer Mannschaft sammeln. Zu den Highlights zählten dabei für die Kids sicher die beiden Heimturniere sowie das Kicken auf dem „heiligen“ Rasen der Allianz Arena.

 

Diese Events wurden auch der F2, F1, E2 und E1 zuteil. In diesen Teams ging es, neben der reinen Freude am Kicken, aber auch schon mit etwas mehr Ehrgeiz zur Sache. Hier stand und steht die Entwicklung der Spieler und Teams sowohl fußballerisch als auch charakterlich ganz klar im Fokus. Dass man dieses Ziel auch mit großem Erfolg umsetzen konnte, zeigt allein schon die Tatsache, dass die vier genannten Mannschaften allesamt zur Winterpause vom Verband hochgestuft wurden und sich auch in teils sehr starken Gruppen behaupten konnten, ohne dabei das Fairplay aus den Augen zu verlieren. Die E2 schaffte es sogar, am Ende der Saison ganz oben zu stehen und auch die F2 spielte eine tolle Saison, in der sie sich permanent weiter entwickeln konnte. Zu den Highlights für die F1 gehörten die beiden Heimturniere mit Spielen u.a. gegen die F1 des FC Bayern sowie eine ganze Reihe hochkarätiger Turniere mit absolut respektablen Ergebnissen. Die E1 hatte, neben den eigenen Turnieren, mit den Jürgen Niklas Masters in Schwabmünchen ihren Saisonhöhepunkt. Dort schafften es die gemischt 2007 und 2008er Jungs in einem internationalen 104er Teilnehmerfeld aus 2007er Teams bis ins Viertelfinale. Auf dem Weg dahin ließen die Dornen u.a. die U11 von FSV Zwickau, St. Pauli und Heidenheim hinter sich. Erst gegen Wehen-Wiesbaden war mit einem knappen 0:1 Endstation. Bei einem Blitzturnier auf der eigenen Anlage belegte das Team in einem ebenfalls starken Feld mit Kickers Stuttgart, Wehen-Wiesbaden, 1860 München und Heidenheim einen Mittelfeldplatz mit Siegen über Stuttgart und Heidenheim. Zudem waren eine ganze Reihe von Turniersiegen und zweiten Plätzen zu verbuchen. Dagegen schaffte es das Team im Merkur-Cup stark ersatzgeschwächt und ergänzt durch Spieler der E2 leider nicht über die Vorrunde hinaus.

 

Insgesamt haben sich alle Teams hervorragend weiter entwickelt. Dies belegt auch die Tatsache, dass im Vorjahr ein Spieler an ein NLZ (1860 München) abgegeben werden musste und in diesem Jahr gleich zwei unserer Jungs (SpVgg Unterhaching). Auch wenn das natürlich einen sportlichen Verlust bedeutet, macht das die handelnden Personen beim SVD auch ein Stück weit stolz.

 

Unsere Kids würden es vermutlich eher so ausdrücken: Die Saison war voll „lol“ und Kicken beim SVD ist total „nice“. Wir freuen uns schon auf die neue Saison!