Das letzte Heimspiel der C-Mädchen des SV Dornach und des FC Aschheim begann spannend, da sich beide Mannschaften auf Augenhöhe präsentierten. Die heimische Mannschaft versuchte in den ersten 15 Minuten alles nach vorne zu werfen und machte sich deshalb angreifbar für Konter der Hohenbrunner Mädels. Doch wie gewohnt stand die Defensive der Dornacher und Aschheimer Mädels, inklusive Torwart, gut. So sah man lange ein ausgewogenes, aber spannendes Spiel, mit wenig eindeutigen Torchancen. In der 20. Minute wurde die SG durch einen wunderschönen Torschuss aus der zweiten Reihe erlöst und ging mit 1:0 in Führung. Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel sah man von der Heimmannschaft einige gute Kombinationen, die zwar schön anzuschauen waren, aber zunächst ungefährlich blieben. In der 42. Minute wurde ein schönes Zuspiel über Außen mit anschließender Flanke vor das Tor zum 2:0 für die SG verwandelt. Fazit des Spiels: Die Mädchen kombinieren immer besser und stehen auch gegen einen guten Gegner wie Hohenbrunn zusammen. Im nächsten Spiel startet die SG Dornach-Aschheim gegen Fasanerie-Nord. Fasanerie-Nord ist der direkte Konkurrent um die Herbstmeisterschaft.