Nach dem Wintereinbruch im letzten Monat konnte die Rückrunde für die B-Juniorinnen des SV Dornach und des FC Aschheim am Freitagabend, 16.03. doch endlich beginnen. Die tiefen Temperaturen der letzten Wochen hatten zur Folge, dass die Trainingsbeteiligung in der Vorbereitungsphase eher gering war und so waren sich sowohl die Spieler als auch die Trainer über den aktuellen Leistungsstand der Mannschaft nicht zu 100 Prozent im Klaren. Zudem waren an diesem ersten wichtigen Spieltag die Reservespieler rar. Nichtsdestotrotz gingen die Mädels der SG hoch motiviert und gut gelaunt an den Start. Beide Mannschaften begannen konzentriert und abwartend. Die Trainerinnen erkannten bald, dass die Mädels der SG in keinster Weise unterlegen waren und über weite Strecken der ersten Halbzeit bereits die spielbestimmende Mannschaft sind. Alleine die Chancenverwertung machten den zahlreichen Zuschauern und Trainerinnen an der Seitenlinie in den ersten 15 Minuten zu schaffen. Doch in der 16. Minute gelang Eda Yeter, nach einem Pfostenknaller von Viviane Olympio der zu diesem Zeitpunkt sehr wichtige Führungstreffer. Die restliche 1. Halbzeit verlief eher zwischen den beiden Strafräumen der Mannschaften, jedoch wurde es vor dem Tor der SG kaum gefährlich. Dies war der Verdienst der Dornacher und Aschheimer Viererkette, die sehr gut harmonierte und kommunizierte, und es so zu keinem Zeitpunkt gefährlich werden ließ. Die zweite Halbzeit begann, wie die 1. Halbzeit geändert hatte. Die Mädels der SG tanken immer mehr Selbstbewusstsein und wurden immer gefährlicher vor dem Markt Schwabener Tor. In der 64. Minute konnte Deniz Ardahan, nach einer schönen Ecke, die Führung zum 2:0 ausbauen. Auch Markt Schwaben konnte die offensive Spielweise der SG des letzten Drittels noch für Konter nutzen, die aber von der super Leistung der Defensive jedes Mal vereitelt werden konnten. In der 73. Minute konnte Nathalie Bergmann die Führung noch zum 3:0 ausbauen. Ein Missverständnis der Markt Schwabenerinnen in der 75. Minute führte am Ende zum 4:0 Endstand des Spiels. Alles in allem war es ein sehr diszipliniertes und konzentriertes erstes Spiel der Rückrunde für die Mädels der SG Dornach-Aschheim, das Freude auf mehr macht.