SV Dornach 1 – SV 1880 München  4:2  (2:2)

Die Dornen machen den vorzeitigen Aufstieg perfekt
Mit Bestbesetzung traten die Dornen am 05.08. vor heimischen Publikum zum erneuten Matchball an – bei einem Sieg gegen 1880 München wäre der lang ersehnte Aufstieg und die vorzeitige Meisterschaft perfekt. Das Wetter war perfekt, die zahlreichen Fans und die Mannschaft zuversichtlich – es war angerichtet und musste nur durch starke 90 Minuten zu Ende gebracht werden.
Beide Mannschaften zeigten bereits in den ersten Minuten, dass sie unbedingt punkten wollten, wobei die Dornen mehr Spielanteile hatten. Diese zahlten sich schon bald aus: In der 20. Minute erzielte Mirjam Prinz mit einem wunderschönen Heber über die Torfrau die verdiente Führung für Dornach. 1880 ließ sich davon jedoch nicht beirren und glich nur wenige Minuten später durch einem Alleingang von Nikole Polny aus. Die Dornen gaben nicht auf und liefen unermüdlich Angriffe auf das Tor von 1880 München. Nachdem die Torfrau bereits einige hochkarätige Chancen zur Führung vereitelt hatte, kombinierten sich die Dornen in der 38. Minute wiedermal vor das Tor der Gäste. Den strammen Querpass von Mirjam Prinz konnte Jule Platek unbedrängt aus kurzer Distanz zum erneuten Führungstreffer einschieben. Leider währte auch diese Führung nicht lange – wieder war es Nikole Polny, die kurz vor dem Halbzeitpfiff einen Freistoß so auf das Tor brachte, dass Saskia Stünkel den Ball nur noch unglücklich ins eigene Tor ablenken konnte.
Nach der Halbzeitpause ließen ich die Dornen weder von dem Spielstand, noch von dem beginnenden Regen aus der Ruhe bringen und spielten konzentriert weiter, mit dem Willen ein Tor zu erzielen, koste es was es wolle. In der 60. Minute wurden sie genau für diese Entschlossenheit und hervorragende Teamleitung belohnt: Nach einem zunächst geklärten Ball, konnte Mirjam Prinz die nachfolgende Flanke von Jule Platek mit dem Kopf unhaltbar ins Tor verlängern. Jetzt ging es darum, die erneute Führung nicht wieder aus der Hand zu geben und möglichst über die Zeit zu retten. Die Dornen orientierten sich defensiver und hofften auf den allesentscheidenden Konter. 1880 versuchten nochmal heranzukommen, jedoch sah man bereits an der Körpersprache der Gäste, dass sie nicht mehr ganz daran glaubten das Spiel nochmal drehen zu können. Die Dornen verteidigten nun mit allem, was sie hatten und warfen sich ohne Rücksicht auf Verluste in jeden Zweikampf. In der 75. Minute gelang dann der erlösende Konter. Nach einem sehenswerten Pass aus dem Mittelfeld, schoss Jule Platek aus ca. 20 Metern zum erlösenden und entscheidenden 4:2 ein. Am Spielfeldrand war jetzt kein Halten mehr und am Verhalten der Trainer konnte man sehen, das die Nerven zum Zerreißen angespannt waren – Sicher stehen, es nur nicht nochmal spannend machen… Aber die Dornen waren abgezockt genug, um den Spielstand über die Zeit zu bringen und nach dem erlösenden Abpfiff war er endlich da, der Aufstieg in die Bezirksliga!!
Alles in allem war es ein äußerst spannendes Spiel, in dem sich beide Seiten nicht geschenkt haben, am Ende jedoch die Entschlossenheit, der Teamgeist und der unbedingte Wille der Dornen zum verdienten Sieg geführt haben. Einzig allein die Information, dass Blumenau als zweiter mit aufsteigen darf (und uns dieses Glück, nach 3 Vizemeisterschaften in den letzten Jahren stets verwehrt war) ärgert ein wenig. Nun gilt es möglichst verletzungsfrei den letzten Spieltag zu überstehen und angemessen zu feiern, um dann nach der Sommerpause optimal in die Vorbereitung zu starten, damit auch am Ende der nächsten Saison das Saisonziel, nämlich der Klassenerhalt in der Bezirksliga erreicht wird.