Beiträge

Nach dem ersten Platz zum Auftakt der Sommerturnierreihe im stark besetzten Poinger Turnier sowie Platz zwei unter vierzehn Teilnehmern beim ebenfalls stark besetzten Heimturnier ging es für unsere U9 zur Münchner Eintracht für deren Turnier der mittleren Kategorie.

Von Beginn an kamen die Jungs mit der Favoritenrolle zurecht und ließen in der Auftaktbegegnung gegen Thalkirchen schön den Ball über viele Positionen laufen. Nach einigen vergebenen Chancen zu Beginn wurde schließlich der Bann gebrochen und eine 4:0 Führung gegen den späteren Finalgegner herausgeschossen. Am Ende hieß es 4:1 und die Dornen waren „drin“ im Turnier.

In der zweiten Gruppenbegegnung konnte Gersthofen ebenso souverän mit 3:0 in Schach gehalten werden und zum Abschluss der Vorrunde wurde gegen Untermenzing ein 1:0 erzielt, das durchaus hätte höher ausfallen können.

Im Halbfinale ging es gegen 1880 München und auch hier vor allem in eine Richtung. Am Ende stand ein ungefährdeter 2:0 Sieg und der Einzug ins Finale. Dort wartete mit dem Auftaktgegner Thalkirchen ein alter Bekannter. Diesmal schafften es unsere Jungs aber nicht, die anfängliche Nervosität abzulegen. Ganz im Gegenteil: Mit zunehmender Spieldauer wurden die Angriffsaktionen immer enger, die Flügel wurden ignoriert und die Passwege dadurch immer kürzer. Folglich kam immer wieder im Abschluss ein gegnerisches Abwehrbein dazwischen und die Dornen wurden vor dem gegnerischen Tor zunehmend hektisch. Da die Thalkirchener bei einem Aluminiumtreffer und einigen anderen Aktionen auch das Glück auf ihrer Seite hatten, konnten sie sich nicht unverdient ins Elfmeterschießen retten. Hier war unseren Kids anzumerken, dass sie inzwischen auch in dieser Disziplin über ordentlich Erfahrung verfügen. Alle vier Elfmeter wurden versenkt und da unser Gegenüber einmal nicht traf, kannte der Jubel über den hochverdienten Turniersieg und den riesigen Siegerpokal keine Grenzen.

Beim top besetzten Turnier in Grünwald wird es am 23. Juli deutlich schwieriger werden. Dann heißen die Gegner u.a. SSV Reutlingen, SSV Ulm, FC Heidenheim, SpVgg Unterhaching und FC Augsburg. Die Favoritenrolle liegt dann aber auch bei unseren Kontrahenten.