Beiträge

Zum Nachholspiel in der starken Gruppe (am Wochenende hatte unser Team ein Testspiel) trafen die Dornen am zweiten Spieltag auf die F1 von Phönix München.

Von Beginn an waren unsere Jungs voll konzentriert und ließen Ball und Gegner laufen. Folglich entwickelte sich in den ersten zehn Minuten eine Begegnung auf ein Tor. Da auch bei der Chancenverwertung konsequent zu Werke gegangen wurde, konnte schnell ein 3:0 Vorsprung herausgeschossen werden. Doch wie schon im ersten Saisonspiel, führte diese vermeintlich sichere Führung nicht zur Beruhigung der Aktionen sondern dazu, dass das Zusammenspiel weniger und Einzelaktionen mehr wurden. Dadurch wurden die Gäste aufgebaut und kamen besser ins Spiel. Binnen fünf Minuten konnten diese auf 3:2 verkürzen und hatten sogar Chancen zum Ausgleich. Mit dem Pausenpfiff konnten die Dornen aber auf 4:2 erhöhen.

Die zweite Hälfte brachte eine sehr zerfahrende Begegnung mit vielen Unterbrechungen und es dauerte zehn Minuten bis die Dornen das 5:2 erzielen konnten. Drei Minuten später schafften sie dann mit dem 6:2 die endgültige Entscheidung ehe die Gäste fünf Minuten vor dem Ende noch auf 6:3 verkürzen konnten.

Fazit: Mit weniger Einzelaktionen hätten die Jungs weniger zittern müssen. Am kommenden Samstag geht es nun zum ersten Auswärtsspiel zum FC Stern nach Trudering.

Nach einem intensiven Trainingslager-Wochenende mit ausgiebigen Trainingseinheiten und einem Testspiel, war die Vorfreude auf das erste Ligaspiel gegen Oberföhring sehr groß.

Mit großer Euphorie gingen die Jungs das Spiel an und begeisterten mit sehr gutem Kombinationsspiel.
Beispielhaft für das gute Passspiel war der Angriff zum 2:0, bei dem der Ball über mehrere Stationen durch das Mittelfeld der Oberföhringer kombiniert und der Angriff mit einem satten Schuss abgeschlossen wurde. Durch den Druck der Dornen fanden die Gäste nicht ins Spiel und es ging für unsere Jungs verdient mit 3:0 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Jungs ein anderes Gesicht und ließen die Spielfreude der ersten Halbzeit total vermissen.
Mit vielen leichten Ballverlusten durch Einzelaktionen und leichten Fehlpässen bauten wir den Gegner auf, der bis auf 3:2 verkürzen konnte. Die Oberföhringer fanden immer besser ins Spiel und wir konnten uns kaum noch aus der Defensive befreiten.
Da die Gäste kurz vor Schluss fast alles nach vorne warfen, ergaben sich Kontermöglichkeiten und wir konnten die Führung auf 4:2 ausbauen. Wer dachte, mit dem 4:2 war das Spiel gelaufen, der sollte sich wahrlich täuschen, denn die Schlussphase hatte es nochmal in sich. Die Oberföhringer konnten kurz vor Schluss auf 4:3 verkürzen und wir machten es nochmal unnötig spannend, konnten dann aber die Führung über die Zeit retten.

Über das gesamte Spiel gesehen, war der 4:3 Sieg aufgrund einer fantastischen ersten Halbzeit der Jungs verdient.
Jetzt gilt es für die anstehenden Begegnungen, die sehr gute Leistung der ersten Halbzeit über die gesamte Spielzeit abzurufen.

Am 23. Juli ging es zum letzten gemeinsamen Turnier der 2008er U9-Mannschaft des SVD nach Grünwald. Dabei hatte es das Teilnehmerfeld in sich: Neben sehr starken lokalen Vertretern, wie Lohhof, Grünwald und Unterhaching, waren u.a. auch der FC Augsburg, SSV Ulm und SSV Reutlingen am Start.

Deutlich ersatzgeschwächt und ohne etatmäßigen Torwart ging es für die Dornen ins Turnier. Der Auftakt gegen Fürstenfeldbruck gelang trotzdem nach Maß. Bereits nach fünf Minuten stand es 2:0 für unsere Jungs. Doch die Führung im Rücken gab nicht die erwartete Sicherheit. Sie führte sogar eher dazu, dass die Aktionen bei eigenem Ballbesitz hektisch wurden und viel mit langen Bällen agiert wurde. So mussten am Ende noch zwei Gegentreffer hingenommen werden und die Begegnung endete 2:2.

Anschließend wartete einer der Turnierfavoriten, der SV Lohhof auf uns. Wider Erwarten konnte die Partie durch eine sehr konzentrierte Leistung von Beginn an fast ausgeglichen gestaltet werden. Leider gerieten die Dornen durch ein unglückliches Eigentor trotzdem in Rückstand. Je länger die Begegnung dauerte, desto mehr verlagerte sich die Begegnung nun in die Lohhofer Hälfte und es wurden einige hochkarätige Chancen herausgespielt. Aber der verdiente Ausgleich wollte nicht mehr fallen.

Nachdem Lohhof 4:0 gegen Augsburg gewonnen hatte, rechnete sich unser Team gegen den FCA durchaus gute Chancen aus. Die ersten Minuten machte der SVD auch mächtig Druck auf das Tor der Fuggerstädter, aber Torwart und Pfosten verhinderten eine verdiente Dornacher Führung. Leider agierten die Jungs in dieser Phase hinten etwas zu offen, was von den pfeilschnellen Augsburgern zwei Mal böse bestraft wurde. Mit schwindender Moral, einem weiteren Pfostentreffer und nachlassenden Kräften klingelte es in den letzten fünf Minuten noch zwei Mal und eine deutlich zu hohe 0:4 Niederlage war zu verzeichnen.

Zum Abschluss der Gruppenphase stand mit dem SSV Reutlingen ein weiterer Turnierfavorit auf der Gegenseite. Da diese stärker eingeschätzt wurden, als der FCA, gingen die Dornen kontrollierter in die Begegnung. Somit neutralisierten sich beide Teams lange Zeit, bis der Favorit durch eine klasse Aktion in Führung gehen und dann auch gleich zum 2:0 nachlegen konnte. Doch diesmal kamen unsere Jungs, bei denen in der Zwischenzeit ein wichtiger Stammspieler dazu gestoßen war, nochmal zurück und verkürzten auf 1:2. In der Schlussphase wurde es nochmal richtig spannend, aber die Reutlinger konnten trotz guter Dornacher Chancen den Vorsprung ins Ziel retten.

Es blieb lediglich das Spiel um Platz 9. Hier wartete der SSV Ulm und die Dornen gaben noch einmal alles, wollten Sie das Turnier doch mit einem Erfolgserlebnis beenden. Wieder wurden tolle Chancen liegen gelassen, aber auch die Schwaben scheiterten zweimal an unserem glänzend reagierenden Torhüter. Schließlich gelang unseren Jungs nach einer sehenswerten Kombination der verdiente 1:0 Siegtreffer und am Ende kannte der Jubel über den positiven Abschluss keine Grenzen.

Den Turniersieg machten im Finale unsere beiden Gruppengegner Lohhof und Reutlingen unter sich aus, mit dem besseren Ende für Reutlingen.

Zum Abschluss einer wunderbaren Zeit bekamen die Kids noch Erinnerungs-Shirts und es ging gemeinsam zu McDonalds. Es war toll mit euch, Jungs! Wir Trainer werden euch vermissen, aber auch aufmerksam verfolgen, wie es für euch weiter geht.

Am Samstag, erreichten unsere F1-Junioren mit einer ausgezeichneten Leistung, beim sehr stark besetztem Heimturnier,  das Finale. Nur dem späteren Turniersieger aus Rosenheim musste man sich knapp geschlagen geben.

In der Vorrunde startete unsere Mannschaft sehr konzentriert gegen einen alten Bekannten aus der Alligatorgruppe, der SpVgg Unterhaching. Unsere Dornen konnten recht schnell 1:0 in Führung gehen und ließen keine großen gegnerischen Chancen zu. In der 7. Minute konnte nach einer sehr schönen Kombination auf 2:0 erhöht werden, was auch der Endstand war. Dieser gelungene Auftakt gab die entsprechende Sicherheit für die nächsten Spiele. Im 2. Spiel ging es gegen den FC Eintracht München. Unsere Mannschaft war zwar drückend überlegen, aber das erlösende Tor fiel erst in der 2. Hälfte der Partie. Nach einem Lattentreffer der gegnerischen Mannschaft konnte diese Partie dann doch glücklich 1:0 beendet werden. Das nächste Spiel gegen den TSV Bad Endorf war dann eine klare Angelegenheit und das Spiel würde 4:0 gewonnen. Nun ging es gegen unseren Nachbarn vom TSV Feldkirchen. Auch in diesem Spiel taten sich unsere Dornen trotz Feldüberlegenheit recht schwer und das Spiel konnte knapp 1:0 gewonnen werden. Nun ging es gegen den Vorjahressieger aus Rosenheim. Das Spiel war sehr ausgeglichen und wurde durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr entschieden. Rosenheim konnte knapp 1:0 gewinnen. Im letzten Spiel ging es gegen den TSV Waldtrudering um den Gruppensieg. Unsere Jungs gingen sehr konsequent zu Werke und das Spiel konnte 1:0 gewonnen werden. Damit hatten unsere Dornen in der gesamten Vorrunde nur 1 Tor gegen Rosenheim kassiert.

Als Gruppenerster ging es im Viertelfinale gegen den FC Unterföhring, die in Ihrer Gruppe 4. geworden waren. Jetzt in der KO-Phase waren unsere Jungs hellwach und konnten recht früh in Führung gehen. Dieser Treffer gab die notwendige Sicherheit und das Viertelfinale konnte letzendlich verdient 3:1 gewonnen werden.

Im Halbfinale ging es gegen die noch unbekannte Mannschaft vom SV Untermenzing. Man merkte beiden Mannschaften an, dass jeder unbedingt gewinnen wollte. Es entwickelte sich ein sehr hitziges Spiel mit dem besseren Ende für unsere Mannschaft. Durch ein schön herausgespieltes Tor war der Einzug ins Finale mit einem doch verdienten 1:0 sichergestellt.

Im Finale ging es dann wieder gegen den Vorrundengegner TSV 1860 Rosenheim. So kurz vor dem Turniersieg gaben unsere Dornen noch einmal alles. Jeder kämpfte und rackerte bis zum umfallen. Leider konnten die leichten Vorteile beim Ballbesitz nicht in Tore umgewandelt werden. Durch eine verunglückte Flanke, die direkt bei uns im Tor landete, gingen wir unglücklich in Rückstand. Alle Bemühungen halfen aber nichts mehr und es blieb beim etwas unglücklichen Endstand von 0:1.

Das erreichen des Finale ist bei diesem starkem Teilnehmerfeld eine absolute spitzen Leistung. Wir sind sehr stolz auf unsere Mannschaft und freuen uns auf die noch ausstehenden Turniere. Ein Highlight wird noch das Sommerturnier in Grünwald werden, wo zum Beispiel die F1 von Augsburg, Ulm, Heidenheim Reutlingen und Lohhof spielt.

Am Samstag spielten unsere F1-Junioren das erste starke Sommerturnier der Saison beim TSV Poing. Für uns Trainer war es wichtig, die zuletzt sehr guten Leistungen der Mannschaft in der überregionalen Alligatorgruppe, auch in den Sommerturnieren weiter zu bestätigen. Gleich im ersten Spiel mussten unsere Dornen gegen die F1 des Gastgebers Poing antreten. Man merkte beiden Mannschaften an, dass jeder unbedingt das erste wichtige Spiel im Modus alle gegen alle gewinnen wollte. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Keine der beiden Mannschaften konnte sich einen signifikanten Vorteil herausspielen und somit endete das erste Spiel nach 15 Minuten 0:0 unentschieden.

Im zweiten Spiel ging es gegen den TSV Neubiberg. In dieser Partie gingen beide Mannschaft sehr leidenschaftlich zu Werke und man merkte sofort, dass keine der beiden Mannschaften was zu verschenken hatte. Nach 5 Minuten konnten unsere Jungs nach einem sehr schönen Angriff endlich das erste Turniertor erzielen und mit 1:0 in Führung gehen. Unmittelbar im Gegenzug wurden unsere Dornen allerdings durch einen sehr glücklichen Fernschuss der Neubiberger kalt erwischt und es stand 1:1. Nach diesem Gegentreffer ging ein Ruck durch unsere Mannschaft und alle waren hellwach auf dem Platz. Unsere Jungs nahmen nun das Heft in die Hand und in den letzten 7 Minuten konnte der Spielstand noch auf 5:1 erhöht werden. Das war eine klasse Leistung.

Im dritten Spiel ging es gegen den bis zu diesem Zeitpunkt ungeschlagenen TSV Grafing. Unsere Jungs waren direkt vom Anpfiff an sehr konzentriert und konnten nach 4 Minuten bereits in Führung gehen. Die Abwehr stand sehr sicher es wurde eine Chance nach der anderen herausgespielt. Es folgten noch zwei weitere Treffer zum Endstand von 3:0.

Im nächsten Spiel ging es gegen die bis dahin sieglose Mannschaft aus Sauerlach. In den ersten 6 Minuten waren unser Jungs noch total im Tiefschlaf. Jeder hatte das Gefühl das Spiel läuft von alleine, da muss ich nichts tun. Prompt gab es einen Überraschungsangriff und unsere Dornen lagen 1:0 im Rückstand. Es dauerte fast 10 Minuten bis unsere Jungs wieder Ihren Rhythmus fanden und das 1:1 erzielen konnten. Die letzten 5 Minuten waren dann wieder alle hellwach und das Spiel konnte 4:1 gewonnen werden.

Im letzten Spiel ging es gegen den TSV Moosach, gegen den wir 2 Tage vorher im Meisterschaftsspiel der Alligatorgruppe 4:1 verloren hatten. Unsere Jungs wollten natürlich in diesem Spiel die schnelle Revanche. Von Anfang an waren wir voll konzentriert und konnten nach 6 Minuten 1:0 in Führung gehen. Aufgrund eine sehr starken Abwehrleistung stand unsere Mannschaft hinten sehr sicher und kurz vor Ende der Partie konnte sogar auf 2:0 erhöht werden.

Somit wurde der SV Dornach als einzige ungeschlagene Mannschaft verdient Turniersieger. Jetzt geht es weiter mit der Vorbereitung auf unser großes Heimturnier am 08.07.2017 beim SV Dornach.

Zum ersten gemeinsamen Turnier war die neu formierte künftige F1 des SV Dornach zu Gast in Poing. Dabei ging es den Trainern in erster Linie darum, die Spieler und Ihre Stärken kennen zu lernen sowie das Team zu formen. Mit diesem Fokus und der Tatsache, dass es im Modus Jeder gegen Jeden ausschließlich gegen eingespielte Mannschaften ging war klar, dass noch nicht alles klappen würde.

Überraschenderweise zeigten die Jungs aber schon eine Reihe vielversprechender Ansätze. So konnte gegen beide Poinger Teams mit 4:0 und 5:0 klar gewonnen werden. Gegen 1880 München zogen die Dornen mit 0:2 den Kürzeren, hätten nach einer anfänglichen Schwächephase aber auch ein besseres Resultat holen können. Die Partie gegen Grasbrunn konnte mit 2:1 wieder gewonnen werden und auch gegen TSV München Ost behielten unsere Jungs die Oberhand. In den abschließenden beiden Partien wurde das Team bei nachlassenden Kräften von den beiden Turnierfavoriten Sportfreunde München und SV Waldperlach nochmal gehörig durcheinander gewirbelt und musste mit 1:5 und 0:6 zwei deutliche Niederlagen hinnehmen.

Am Ende stand ein vierter Platz bei acht Teilnehmern mit vier Siegen und drei Niederlagen. Viel wichtiger waren jedoch der Teambuilding-Charakter sowie die Erkenntnisgewinne für die Trainer, die auf Kosten der Ergebnisse viel experimentieren konnten und die Spieler in den unterschiedlichsten Situationen erleben konnten. Nun gilt es in den kommenden Wochen, auf den vorhandenen, guten Ansätzen aufzubauen und die Einzelspieler aber vor allem auch die Mannschaft voran zu bringen.

Für unsere F1 Junioren ging es am letzten Spieltag in der Alligator Gruppe noch einmal gegen den TSV Moosach-Hartmannhofen. Nach dem suveränen Sieg vom letzten Wochenende wollten sich unsere Dornen mit einer tollen Leistung aus der Saison verabschieden. Das Spiel wurde von beiden Seiten sehr intensiv geführt und unsere Dornen konnten sich zu Beginn der Party einige hochkarätige Chancen erspielen. Leider fehlte ein bisschen das Glück beim Abschluss. Mitte der ersten Halbzeit viel dann mit der ersten richtigen Chance der Gäste das 0:1. Unsere Jungs hielten trotz des Rückschlages excellent dagegen, aber weitere Großchancen konnten leider nicht verwandelt werden. So blieb es bis zur Pause bei dem knappen Rückstand.

In der zweiten Hälfte wollten es unsere Jungs noch einmal wissen und begannen sehr konzentriert. Die Abwehr stand sehr stabil und der Gegner kam so gut wie gar nicht mehr gefährlich vor unser Tor. Der Druck konnte noch einmal erhöht werden und Mitte der 2. Halbzeit fiel dann endlich der verdiente Ausgleichstreffer zum 1:1. Nun merkte man der Mannschaft an, dass wir noch mehr wollten. Der Druck nach vorne wurde noch einmal erhöht, was aber unsere sonst sehr stabile Abwehr schwächte. Leider konnte unser Gegner die entstehenden Lücken optimal Nutzen und wieder mit 2:1 in Führung gehen. In der Schlussphase der Partie wollten unsere Dornen unbedingt noch den Ausgleich erzielen. Leider konnten wir deshalb nicht mehr so konsequent nach hinten arbeiten und es folgen noch 2 Kontertore zum Endstand von 1:4.

Alles in allem hat unsere Mannschaft ein tolles kämpferisches Spiel gezeigt und wenn wir etwas mehr Glück bei der Chancenverwertung gehabt hätten, wäre auch noch mehr drin gewesen.

Am vorletzten Spieltag hatten wir die Mannschaft vom MSV Bajuwaren zu Gast auf unserer Anlage. Nach zuletzt wechselhafter Leistungen und 2 Niederlagen in Folge wollten unsere Dornen unbedingt wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Diesmal gab es keinen direkten Favoriten für das Spiel, obwohl MSV Bajuwaren schon einige hohe Überraschungssiege in der Alligatorgruppe eingefahren hatte. Unsere Dornen begannen die Partie von Anfang an sehr konzentriert und nach den ersten Minuten konnten schon gute Torchancen herausgespielt werden. In der 12. Minute war es dann endlich soweit und unsere Dornen konnten verdient 1:0 in Führung gehen. Trotz weiterer Chancen blieb es aber bis zur Pause bei der knappen Führung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit agierten unsere Jungs zunächst sehr zögerlich. Keiner wollte einen Fehler machen und so gab es die ein oder andere kritische Situation, die aber von unserer Abwehr sehr suverän gelöst wurde. Mit Dauer des Spiels wurden unsere Dornen wieder etwas mutiger und nach einem schönen Alleingang in der 31. Minute  konnte das befreiende 2:0 erzielt werden. Jetzt kam die Sicherheit ins Spiel zurück und unsere Jungs erhöhten noch einmal den Druck. Nach einem tollen Angriff auf der rechten Seite konnte dann das Spiel mit dem 3:0 entschieden werden.

Großes Kompliment an unsere Mannschaft, dass war über die gesamte Spielzeit eine excellente Leistung. Jetzt geht es am Donnerstag in das letzte Gruppenspiel gegen den TSV Moosach-Hartmannhofen.

Für unsere F1 Junioren ging es am sechsten Spieltag in der Alligator Gruppe zum schweren Auswärtsspiel nach Grünwald. Nach den guten Leistungen in den letzten beiden Meisterschaftsspielen gegen Wacker und Gern wollten unsere Dornen ein weiteres Ausrufezeichen setzen.

Leider standen uns für das Spiel drei Stammspieler nicht zur Verfügung und wir wollten das Spiel erst einmal aus einer gesicherten Abwehr heraus kontrollieren. Die ersten Minuten waren wir aber noch gar nicht richtig wach auf dem Platz und bereits in der 2. Minuten erzielten die Grünwalder einen mehr als vermeidbaren Treffer zum 1:0. Das frühe Gegentor war aber ein richtiger Wachmacher und unsere Jungs kamen von nun an immer besser ins Spiel und es konnten die ersten eigenen Chancen herausgespielt werden. In dieser Phase hatten wir mehrfach richtiges Pech, da zweimal nur das Aluminium den bis dahin verdienten Ausgleichstreffer verhinderten konnte. Jetzt wo unsere Jungs richtig im Spiel waren fiel wie aus dem Nichts das 2:0 für den TSV Grünwald. Trotzdem ließen sich unsere Dornen nicht demotivieren und es wurde weiter druckvoll nach vorne gespielt. Nach einer tollen Kombination auf der rechten Seite konnte endlich der verdiente Anschlusstreffer erzielt werden. Jetzt war das Spiel recht ausgeglichen, auch wenn die Stürmer von Grünwald sich immer wieder mal gefährlich im Sturmzentrum durchspielen konnten. Kurz vor der Pause war dann unser Torwart chancenlos und die Grünwalder erhöhten aus unserer Sicht unglücklich mit einem Doppelschlag auf 4:1.

In der zweiten Halbzeit zeigten unsere Jungs noch einmal trotz des Rückstandes eine tolle Moral. Es folgten noch zwei weitere Lattenschüsse und ein schön herausgespielter Anschlusstreffer. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit fehlte unseren Jungs dann aber doch ein bisschen die Kraft, da wir im Gegensatz zum Gegner nur einen Auswechselspieler zur Verfügung hatten. So schafften es die starken Grünwalder noch das Ergebnis auf 7:2 zu erhöhen.

Unsere Dornen haben trotz der hohen Niederlage eine super Moral bewiesen und wirklich bis zum Schlusspfiff alles gegeben und toll gekämpft. Jetzt geht es am kommenden Samstag weiter beim ESV Freimann.