Beiträge

Nach dem Turniersieg vor 2 Wochen, bei dem sich eine neue Aufstellung für die restliche Hallensaison herauskristallisierte, gingen unsere Jungs sehr motiviert ins Turnier. Man spielte bei dem wie jedes Jahr sehr stark besetzten Hallenturnier in Gruppe B gegen den FC Red Bull Salzburg (A), die SpVgg Landshut, SG Quelle Fürth und die SpVgg Unterhaching.
Im ersten Spiel war man leider noch nicht drin im Turnier und man stand zu weit weg von den Gegenspielern, sodass gegen den späteren Turniersieger aus Salzburg eine etwas zu hohe 0:5-Niederlage zum Auftakt hingenommen werden musste. Hierbei wurde schon sichtbar, dass nur mit einer bombenstarken Defensive weitere Niederlagen vermeidbar sein würden, da sich die Jungs durch das extreme Pressing der Gegner kaum aus der eigenen Hälfte befreien konnten. Im zweiten Spiel gegen Landshut stand man viel besser und enger an den Gegnern und konnte immer mal wieder einen Konter fahren. Nach einem Wechselfehler unsererseits bekamen wir in Unterzahl das 0:1, doch die Mannschaft gab nicht auf und sicherte sich kurz vor Schluss den verdienten Punktgewinn mit dem Ausgleichstreffer. Man steigerte sich von Spiel zu Spiel, sodass gegen Fürth das Spiel auch regelmäßig in der gegnerischen Hälfte stattfand. Jedoch wurde vorne zu wenig der Torabschluss gesucht, was ein torloses Remis zur Folge hatte. Nun hatte man gute 2 Punkte gegen starke Gegner gesammelt, durfte aber das letzte Spiel gegen Haching nicht verlieren, da sonst aufgrund des schlechteren Torverhältnisses trotzdem der letzte Platz in Gruppe belegt werden würde. Die Dornen wollten mit aller Macht das Unentschieden verteidigen, was für einen Großteil der Spielzeit auch gelang, bis der Druck der Unterhachinger Offensive zu groß wurde und diese das 1:0 erzielte, was unsere Jungs auch nicht mehr umbiegen konnten.
Schlussendlich spielte man das Platzierungsspiel gleich 5 Minuten darauf gegen den SV Heimstetten – ein kleines Derby also! Angefeuert von den zahlreichen Zuschauern zeigte man eine ansprechende Leistung und erzielte endlich mal 2 Tore in einem Spiel und ließ hinten keines zu. Somit sicherte man sich den 9. Platz über den am Ende keiner wirklich traurig war! Jedoch konnte man sehen, dass uns noch einiges an Cleverness, Coolness, Handlungsschnelligkeit und spielerischen Mitteln gegenüber den Spitzenteams aus dem Umland fehlt, aber daran kann ja in der Rückrunde gearbeitet werden.