Beiträge

Samstag den 12.05.2018

Das letzte Spiel vor der Pfingstferien findet an einem wieder sonnigen Tag auf dem heimischen Rasen in Dornach. Diesmal treten die Kinder gegen FC Alemannia München und wollen sich nach der bitteren Niederlage an dem Wochenende davor noch einmal beweisen. Die gegnerische Mannschaft meldet allerdings vier Ausfälle im Kader und tritt somit ohne Auswechselspieler an.

1. Halbzeit

Die Dornen starten sofort mit hohem Tempo und nutzen die Räume, die die Gegner immer wieder frei lassen, so dass sie nach zehn Minuten Dornach schon drei Tore schießen können. Die abgeschwächte Gegner können kaum gegen die hoch motivierten Dornen halten, was bei manchen Kinder Frust aufbaut, worauf die Trainer einmal einspringen mussten. Die erste Halbzeit geht dann mit zwei weiteren Tore der Dornen zu Ende.

2. Halbzeit

Bei so einem eindeutigen Vorsprung bietet sich eine Durchmischung der Mannschaft samt Torwart gut, um die Kinder neue Positionen ausprobieren zu lassen. Die Gegner sind andererseits nicht mehr so aufmerksam und konzentriert, so dass das Spiel nun hauptsächlich auf der gegnerische Hälfte gespielt wird. Es dauert nur wenige Minuten bis die Dornen wieder den Weg zum Tor finden und bis Ende des Spieles noch acht mal treffen.

Somit können die Kinder gut gelaunt in die verdienten Pfingstferien gehen.

München 05.05.2018

Am zweiten Auswärtsspiel erwarten uns die Gastgeber mitten in der Stadt im schönen Haidhausen. Die Sportanlage ist aber überschaubar und der Rasenplatz um einige Meter kleiner als sonst gewöhnt. Die Kinder sind nach der letzten erfolgreichen Spiele gegen den unbekannten Gegner nun aufgefordert, ihr Können nochmal auf den Prüfstand  zu stellen.

1.Halbzeit

Nach einem ersten Angriff in die Haidhausener Hälfte wirken die Kinder einerseits zu vorsichtig anderseits zu hektisch bei eigenem Spielaufbau. Dass lässt den Gegner viele Räume frei, was sie auch clever ausnutzen können, was auch nach nur 3 Minuten das erste Gegentor für die Dornen bedeutet. Das Spiel läuft die ganze Halbzeit so weiter und die schöne Spielzüge – die man sonst in den letzten Spiele bewundern konnte – bleiben erstmal aus. Die Haidhausener setzen auch sehr gerne auf Körpereinsatz, was auch für einige verletzbedingten Spielunterbrechungen und Auswechselungen aus der Dornacher Seite sorgt. Im weiteren Verlauf kassieren deshalb die Dornen zwei weiteren Gegentore, was zur Halbzeit einen Rückstand von 0:3 ergibt.

2.Halbzeit

Nach der Aufmunterung der Trainer kommen die Kinder in der zweiten Halbzeit viel motivierter und entschlossener als vorher ins Spiel. Nun sieht man eine andere Mannschaft am Werk. Die Gegner kommen seltener zum Angriff und das Spiel versetzt sich großenteils in die Hälfte der Haidhausener. Trotzdem bleibt der Spielaufbau viel zu chaotisch und die Spielkombinationen finden nicht die sauberen  Züge, die zum richtigen Abschluss bringen können. Nach 10 Minuten findet Dornach mit Wille und Entschlossenheit das Anschlusstor, was an eine Wende hoffen lässt. Nun wird es aber richtig wild. Wieder wird’s hart gespielt, wieder müssen Dornen bei weiteren Spielunterbrechungen weinend ausgewechselt werden. Nicht desto trotz schaffen die Kinder im weiteren Verlauf weitere Torchancen zu erarbeiten, leider ohne Erfolg. Am Ende bleibt es bei 1:3 für die Gastgeber.

Die verschlafene erste Halbzeit hat leider diesmal seine tiefen Spüren hinterlassen, die sich nicht mehr nachholen ließen. Niederlagen kommen aber nicht ohne neue Erkenntnisse sowohl für die Kinder als auch für die Trainer. Diese werden in den nächsten Trainingstagen wohl adressiert, um die Mannschaft bei den nächsten Spiele einen Stück besser aufstellen zu können.

Dornach, Samstag den 28.04.2018

Das sonnige Wetter scheint alle Spiele der Rückrunde begleiten zu wollen. Zumindest bisher. Un so war’s auch beim zweiten Heimspiel – das dritte der Rückrunde – gegen TSV Haar 2, von dem die Dornen in der Hinrunde die einzige Niederlage kassieren mussten. Dabei war in der Mannschaft die Vorfreude und die Spannung auf das Spiel richtig hoch.

1.Halbzeit

Typischerweise brauchen die Kinder einige Minuten Anlauf, bis sie richtig beim Spiel sind. Diesmal fingen sie von der ersten Minute an, richtig gas zu geben und schöne Spielkombinationen zu spielen, so dass die Gegner kaum aus der eigenen Hälfte herauskommen konnten. Auf einmal konnte man die schöne Spielzüge mit reichlichen Doppelpässe bewundern, die man sonst die ganze Saison geübt hat. Somit konnte nach allein 3 Minuten das erste Tor für die Dornen fallen und nach 10 Minuten stand schon 4 zu null. Wie es immer so ist, wenn man deutlich führt, sink die Aufmerksamkeit auf einmal, so dass die Gegner ihre Räume nach vorne ausnutzen konnten, und das Anschlusstor erzielten.  Kurz vor der Halbzeit schafften aber die Dornen, ihre Führung noch einmal auszubauen.

2.Halbzeit

Das momentane Torverhältnis bot den Trainern nun die Möglichkeit an, einige Experimente auszuprobieren und den Kindern teilweise auf eigenen Wunsch ungewöhnliche Spielpositionen auf dem Spielfeld zuzuweisen. Somit wurde die Mannschaft durchgemischt, was das Spiel der Gastgeber weniger effektiv machte. Dabei konnten die Gegner öfter mal Druck nach vorne ausüben. Nicht desto trotz bis auf ein paar gegnerischen Eckstöße war das Tor der Dornen nicht wirklich in Gefahr. Im Gegenteil konnten die Heimische Kinder vorne mehr Freiräume finden, so dass am Ende die Führung um weitere 3 Tore ausgebaut werden konnte.

Die übliche Elfmeter schließen den glücklichen Spieltag ab. Trainer, Eltern und vor allem die Kinder waren am Ende alle überglücklich.

Samstag den 21 April 2018.

An einem erneut schönen sonnigen Tag fand für unsere Kids der F2 das zweite Spiel der Rückrunde in Poing statt. An der wunderschönen poinger Sportanlage musste die Mannschaft schon um 9:30 Uhr antreten, was bei den Kindern einen etwas längeren Anlauf anforderte.

1.Halbzeit
Obwohl am Anfang einige Positionen bei der Aufstellung nicht wie besprochen belegt wurden, legten die Dornen schon mal richtig los und drängten die Gegner in ihrer eigenen Hälfte. Dabei entstanden einigen Torchancen, die aus den nicht immer reibungslosen aber durchaus effektiven Spielzüge herausgearbeitet werden konnten. Trotz der Überlegenheit schafften die Kinder doch keinen entscheidenden Abschluss zu finden und trafen dabei fünf mal das Aluminium. Somit endete die erste Halbzeit torlos.

2. Halbzeit
Nach der kurze Pause fing die zweite Halbzeit etwas ausgeglichener an. Die Poinger zeigten sich etwas mutiger und versuchten die Lücken – die die Dornen inzwischen durch die Angriffe hinten hinterließen – auszunutzen. Dabei entstand bei einem unglücklichen Rückpass zum Torwart der unverdiente Rückstand für die Dornen: Der gegnerische Stürmer nutzte die Gelegenheit aus und brachte damit die Heimmannschaft in Führung. Die Kinder ließen sich dabei nicht allzu viel beeindrucken und schalteten dabei noch einen Gang hoch. Nun gab’s nur eine Mannschaft am Platz. Sechs Minuten vorm Ende entstand nach einer etwas konfusen Aktion vor dem Tor der Ausgleich für die Dornen. Vier Minuten später setzte sich einer der Stürmer über die rechte Linie gegen drei Gegner durch und gab die perfekte Flanke in die Mitte ab, genau da wo der zweite Stürmer schon ungeduldig wartete und sicher den Ball für die endgültige Führung in den Kasten schiebte.

Die Kinder zeigten mit ihrer Entschlossenheit und ihrer Kampfbereitschaft, dass man genau das erreichen kann, was man sich vorgenommen hat. Teamgeist und schöne Spielzüge sind dabei wichtige Zutaten für Spaß und nicht zuletzt gute Ergebnisse.
Weiter so!

Nach dem ersten Saisonspiel gegen Waldeck-Obermenzing (4:1) am Samstag, war unsere U11 am Sonntag nochmal gefordert. Mit voller Mannschaftsstärke trat man auf dem heimischen Sportplatz gegen 5 NLZ-Teams für jeweils 20 Minuten im Modus jeder-gegen-jeden an. Neben dem TSV 1860 München, den Stuttgarter Kickers, dem 1. FC Heidenheim 1846 und dem SV Wehen Wiesbaden war auch eine Mannschaft vom FC Ruzinow Bratislava aus der Slowakei auf der Dornacher Sportanlage zu Gast.

Zunächst ging es gegen die stark eingeschätzten Jungs von Wehen Wiesbaden, die vor allem körperlich deutlich überlegen waren. Nach sehr nervösem Beginn fingen sich die Dornen etwas und konnten in den zweiten 10 Minuten auch spielerisch auf sich aufmerksam machen. Es fehlten jedoch Abschlussaktionen auf Dornacher Seite, wohingegen die Wiesbadener ihre Chancen nutzen. Somit ging das erste Spiel mit 0:3 verloren.

Im zweiten Spiel gleich im Anschluss standen die Dornen den Stuttgarter Kickers gegenüber. Hier war man sofort auf Augenhöhe dabei, sodass sich die Mannschaft sogar mit einer 1:0-Führung belohnen konnte. Aus einer stabilen Defensive heraus verteidigen unsere Dornen effektiv und ohne Fehler, wodurch am Ende ein knapper 1:0-Erfolg resultierte.

Nach einer kurzen Pause zur Regeneration kam das von den Jungs heiß ersehnte Spiel gegen die Münchner Löwen. Hier ließ die Mannschaft jedoch jeglichen Siegeswillen und die sonst sehr gute Zweikampfstärke total vermissen. Dadurch konnten die Löwen fast ungestört einen Angriff nach dem anderen auf unser Tor starten, was letztendlich in einer verdienten 0:3-Niederlage für den SVD endete. Die Jungs ließen sich durch den großen Namen des Gegners derart verunsichern, dass man die schlechteste Leistung im Turnierverlauf ablieferte.

Im vorletzten Spiel gegen die Bratislava-Jungs, waren die Dornen auf unerklärliche Weise zu Beginn total schläfrig und schienen gar nicht bei der Sache zu sein. Ein Abspielfehler folgte auf den nächsten, nach vorne lief nichts zusammen. In der kurzen Halbzeitpause versuchten die Trainer die Konzentration der Jungs wieder zu schärfen, was auch gelang. Nun  zog die Mannschaft phasenweise ihr gutes Kombinationsspiel auf, was in der gegnerischen Defensive sofort für Gefahr sorgte. Trotz guter Chancen auf beiden Seiten blieb das Spiel bei einem torlosen Unentschieden.

Vor dem letzten Spiel schien die Kraft doch etwas zu schwinden. Doch die Aussicht auf den 3. Platz in der Endtabelle setzte bei allen nochmal Energie frei. Gegen die Heidenheimer legte man los wie die Feuerwehr und dominierte das Spiel nach Belieben. Folgerichtig sprangen sogar 3 Treffer zu einer beruhigenden Führung heraus. Trotzdem würde es gegen Mitte der Partie durch zwei blöde Gegentreffer nochmal spannend. Aber die Dornen zogen nochmal an und belohnten sich mit 2 weiteren Treffern zum 5:2 für eine tolle Leistung. Die gesammelten 7 Punkte entsprachen in der Endabrechnung einem vor dem Turnier nicht für möglich gehaltenen, tollen 3. Platz hinter Wehen Wiesbaden und den Münchner Löwen.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an die vielen Helfer, ohne deren Hilfe wir dieses Turnier nicht hätten durchführen können!

Samstag, den 14 April 2018

Die Winterpause ist um und die Hallensaison ist mit dem Hallentraining und samt 4 Hallenturniere abgeschlossen worden. Seit einigen Wochen wird’s fleißig am Sportplatz trainiert, um sich auf die Rückrunde vorzubereiten. Nun nach einer erfolgreichen Hinrunde ist die zweite Mannschaft der F-Junioren in eine stärkere Gruppe eingestuft worden und wird gegen ganz neue Mannschaften antreten. An einem wunderschönen sonnigen Tag findet am SV Dornach Sportplatz das Auftaktspiel der Rückrunde 2018.

1. Halbzeit

Die Kinder treten gegen die respektvolle U9B von FC Biberg an, die gleich vom Anfang an Druck nach vorne ausübt. Nach wenigen Minuten schaffen die Kinder aber, die schöne Spielzüge mit Doppelpässe und schönen Dreiecken – die man in der Kabine besprochen hat – auszuführen, so dass man ziemlich schell das Spiel überwiegend in die gegnerische Hälfte verlegen konnte. Das erzeugte viele Torchancen und Eckstösse, aus den innerhalb von 5 Minuten zwei tolle Treffer erzielen konnte. Das Spiel blieb auf dem selben Niveau auch dann, wenn neue frische Spieler eingewechselt worden sind, so dass die Führung kurz vor der Halbzeit mit einem tollen Fernschuss aus dem rechten Winkel ausgebaut werden konnte.

2. Halbzeit

Die zweite Halbzeit fing mit einer neuen Aufstellung an, da manche Kinder mit der körperlichen Anstrengung schon nah an der Grenze stießen. Die Spielzüge waren auf einmal nicht mehr so sauber und das Zusammenspiel etwas chaotischer geworden. Dabei konnten die Biberger angriffslustiger werden und mit klugen Doppelmanndeckungen die Spielzüge der Dornen abbrechen. Das drehte das Spiel so, dass man innerhalb zwei Minuten zwei Gegentore kassieren musste.  Das Spiel ging weiter nun hin und her mit weiteren Torchancen aus beiden Seiten bis die Biberger zwei Minuten vor dem Abpfiff den Ausgleich erzielen konnten. Weitere Tormöglichkeiten der Dornen blieben ohne Erfolg und das Spiel endete damit unentschieden.

Danach gratulieren sich die Kinder gegenseitig beim Abklatschen und stürzten sich begierig zu den üblichen Elfmetern.

Fazit

Das erste Spiel zeigte den Trainern sowohl das Potential als auch die Ausbaumöglichkeiten der Mannschaft. Sicherlich wird man an dem Ausdauer arbeiten müssen, dass man nun die 40 Minuten lang die Gegner im Schach halten kann.

Ein großes Dankeschön an alle Spielereltern, die sich um den Kiosk so liebevoll und voller Engagement gekümmert haben!

Am Samstag den 18.11.2017 ging’s um das letzte Spiel der Hinrunde auswärts in Anzing. Bei feuchter Kälte und grauem Himmel machten sich die Kinder vor dem Spiel eine gute halbe Stunde warm, um sich für die letzte Herausforderung des Jahres ordentlich vorzubereiten.

Erste Halbzeit

Wie es oft passiert, wenn man den Gegner nicht kennt, fängt das Spiel für die Dornen zunächst ziemlich holprig an, da sie die ersten Angriffsaktionen der Anzinger schon mal zu verteidigen haben. Es dauert aber nicht lange, bis sich die Kinder ihren Selbstvertrauen zurück gewinnen und das Spiel selbst in die Hand nehmen: das findet nämlich nun fast ausschließlich in der gegnerische Hälfte statt. Die Spielzüge verlaufen jedoch immer etwas chaotisch, manche Positionen werden nicht richtig belegt und die schöne Spielpässe lassen sich etwas auf sich warten. Die Torchancen häufen sich immer mehr, trotzdem wird kein Abschluss zum Tor gefunden: entweder wird ein Ballkontakt zu viel gespielt, so dass ein Fuß immer dazwischen kommt, oder läuft der Ball knapp am Pfosten vorbei.

Zweite Halbzeit

Während der Pause versuchen die Trainer den Kindern etwas Ruhe zu vermitteln, um sie aus der Hektik herauszuholen. Die zweite Halbzeit fängt in der Tat so an, wo die erste aufgehört hat: nämlich mit großem Druck vor dem gegnerischen Tor. Selbst die Verteidiger versuchen über Fernschüsse den Ball in den Kasten zu kriegen, das bleibt aber nach wie vor irgendwie verhext. Bei einem Konter hat sogar Anzing die Chance in die Führung zu gehen, was aber zum Glück nicht gelingt. Man muss dann bis zu 8 Minuten vor dem Abpfiff warten, bis die Dornen über einen Langpass einen unbewachten freien Stürmer zuspielen, der kaltblütig endlich die verdiente Führung schießt.  Die Kinder fühlen sich nun befreit, verlieren dabei trotzdem nicht die Konzentration, so dass in den letzten 2 Minuten noch zwei weiteren Tore geschossen werden können und das spannende Spiel als verdienter Sieg gefeiert werden kann.

Die Hinrunde ist nun mit ins Gesamt einer einzigen Niederlage erfolgreich zu Ende gekommen, und die Kinder können sich ab Januar auf die Hallensaison konzentrieren und freuen.

Samstag den 21.10.2017

Schon beim Aufwärmen konnte man die körperliche Überlegenheit der Gäste vom TSV Pliening-Landsham deutlich erkennen. Unsere F2 ließ sich davon jedoch keineswegs beeindrucken und war von Anfang an spielerisch überlegen. Die Mannschaft aus Dornach konnte bereits kurz nach Anpfiff großen Druck auf den gegnerischen Kasten ausüben, woraus einige Ecken, überwiegend von der rechten Seite resultierten, von denen eine wunderschön per Kopf zum 1:0 genutzt werden konnte. Kurz darauf sorgte ein Tempogegenstoss über die linke Seite mit schönem Querpass ins Sturmzentrum für die frühe 2:0-Führung. Das gab Sicherheit für den weiteren Spielverlauf. Vereinzelte Gegenangriffe konnten souverän von Abwehr und Torwart im Kollektiv entschärft werden. Die spielerische Überlegenheit der Dornen erhöhte folgerichtig noch vor der Halbzeit nach punktgenauer Flanke von der linken Offensivseite den Spielstand auf 3:0.

Auch in Halbzeit 2 ließen die Dornacher keinen Zweifel aufkommen, wer das Spiel gewinnen würde. Schnell konnte nach einer Ecke, diesmal von links, per Kopf auf 4:0 erhöht werden. Zwischenzeitlich wurde es dennoch etwas hektischer, auch weil in der Folge zahlreiche gute Gelegenheiten ausgelassen wurden. Nichts desto trotz konnte diese Druckphase nach einem Doppelpack zum mittlerweile hochverdienten 6:0 ausgebaut werden. Eine Unachtsamkeit in der Defensivabteilung konnte der Gegner zum 6:1 nutzen, wobei der alte Abstand dank eines wunderschönen Fernschusses postwendend zum 7:1 wieder hergestellt werden konnte. Der schnelle Anstoss des Gegners hat die Abwehr der F2 abermals überrascht, sodass der Gegner noch zu einem 2. Tor eingeladen wurde. Dieses 7:2 war gleichzeitig der hochverdiente und zweifelsohne leistungsgerechte Endstand.

Weiter so!

(Andi Kraus)

Auch im vierten Ligaspiel in dieser Saison ging die Dornacher E1 als Sieger vom Platz. Das Heimspiel gegen den TSV Trudering begann die Mannschaft mit sehr hoher Konzentration und bestätigte damit den Eindruck der vergangenen Trainingswoche. Von Beginn an schnürte man den Gegner in deren Hälfte ein und die Jungs eroberten reihenweise die Bälle von den Gegenspielern. Zudem bewahrte jeder einzelne Spieler die Ruhe am Ball, sodass dadurch der Gegner auch kaum in Ballbesitz kam. Einzig die klaren Torchancen fehlten, erst ein Fernschuss brachte die verdiente 1:0-Führung. Praktisch im Gegenzug konnte Trudering mit einem unhaltbaren Schuss in den Winkel ausgleichen, weitere Torchancen für die Gegner waren danach nicht mehr zu sehen. Kurz vor der Pause stellten die Dornen wiederum mit einem Weitschuss die erneute Führung her.

In der zweiten Halbzeit lief das Spiel weiterhin nur in eine Richtung, aber jetzt spielten sich unsere Jungs zahlreiche Torchancen heraus, was zu einem Endstand von 5:1 führte. Den Sieg hat sich die Mannschaft durch ein klasse Spiel redlich verdient und man zeigte mit Abstand die beste Saisonleistung!

Am Samstag den 7. Oktober 2017 tritt die zweite Mannschaft der F-Junioren erneut am heimischen Sportplatz an. Der unbekannte Gegner, TSV Haar 2, macht schon beim Aufwärmen einen guten Eindruck und lässt ein spannendes Spiel erahnen.

Erste Halbzeit

Das Spiel fängt für die Dornen nämlich gleich zäh an, so dass gleich nach drei Minuten zwei Gegentore kassiert werden mussten. Die Gastgeber versuchen ihr eigenes Spiel durchzusetzen, schaffen aber nicht, die vor dem Spiel mit vielen Pässe abgemachte Strategie umzusetzen. Nichtsdestotrotz gelingt es ihnen, das Anschlusstor zu erzielen, was die Hoffnung für eine Wende noch offen lässt. Doch wird ein straffer Torschuss von einem Haarer Stürmer unglücklich von der Abwehr so abgefälscht, das es gleich wieder in den Kasten landet und für den Ausbau der Führung aus Sicht der TSV Haar führt. In der letzte Minute sorgt aber der gerade frisch eingewechselte Stürmer von Dornach erneut für einen Anschlusstreffer, so dass das Spiel noch spannend bleibt.

Zweite Halbzeit

Trotz der Belehrung von den Trainern während der Pause kommt die gehoffte Wende doch nicht. Die abgesprochene Spielzüge kommen nicht zustande, und der Spielaufbau wird nun chaotischer und viel zu individuell umgesetzt. Die Folge davon sind drei weitere Gegentore  in der ersten 10 Minuten. Die Dornen lassen aber nicht nach und finden teilweise das Passspiel wieder, das noch mit zwei weiteren Treffern belohnt wird. Für einen Aufholjagd ist es aber inzwischen zu spät, so dass am Ende das 4:7 den verdienten Sieg für die Gäste darstellt.

Fazit

Das heutige Spiel hat gezeigt, dass bei den nächsten Trainings noch viel Arbeit in Sache Konzentration, Passspiel und Teamgeist bevorsteht.