Beiträge

Nach einem intensiven Trainingslager-Wochenende mit ausgiebigen Trainingseinheiten und einem Testspiel, war die Vorfreude auf das erste Ligaspiel gegen Oberföhring sehr groß.

Mit großer Euphorie gingen die Jungs das Spiel an und begeisterten mit sehr gutem Kombinationsspiel.
Beispielhaft für das gute Passspiel war der Angriff zum 2:0, bei dem der Ball über mehrere Stationen durch das Mittelfeld der Oberföhringer kombiniert und der Angriff mit einem satten Schuss abgeschlossen wurde. Durch den Druck der Dornen fanden die Gäste nicht ins Spiel und es ging für unsere Jungs verdient mit 3:0 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Jungs ein anderes Gesicht und ließen die Spielfreude der ersten Halbzeit total vermissen.
Mit vielen leichten Ballverlusten durch Einzelaktionen und leichten Fehlpässen bauten wir den Gegner auf, der bis auf 3:2 verkürzen konnte. Die Oberföhringer fanden immer besser ins Spiel und wir konnten uns kaum noch aus der Defensive befreiten.
Da die Gäste kurz vor Schluss fast alles nach vorne warfen, ergaben sich Kontermöglichkeiten und wir konnten die Führung auf 4:2 ausbauen. Wer dachte, mit dem 4:2 war das Spiel gelaufen, der sollte sich wahrlich täuschen, denn die Schlussphase hatte es nochmal in sich. Die Oberföhringer konnten kurz vor Schluss auf 4:3 verkürzen und wir machten es nochmal unnötig spannend, konnten dann aber die Führung über die Zeit retten.

Über das gesamte Spiel gesehen, war der 4:3 Sieg aufgrund einer fantastischen ersten Halbzeit der Jungs verdient.
Jetzt gilt es für die anstehenden Begegnungen, die sehr gute Leistung der ersten Halbzeit über die gesamte Spielzeit abzurufen.