Beiträge

Am fünften Rückrundenspieltag der Alligator Gruppe waren die Jungs von Wacker München zu Gast in Dornach. Nachdem sich diese in den vorangegangenen Begegnungen sehr stark präsentiert hatten, war die Favoritenrolle klar vergebenen. Somit war die Marschroute für unsere Dornen klar: aus einer gesicherten Defensive sollte es über gelegentliche Konter primär um Schadensbegrenzung gehen. Doch es sollte anders kommen: Die Gäste kamen gar nicht richtig in die Partie und die ersten Gelegenheiten konnten sich die Dornen schön herausspielen. Dies führe dazu, dass unser Team von Minute zu Minute sicherer wurde und die Wacker Kicker offensichtlich überrascht wurden. Die Heimmannschaft erspielte sich eine gute Einschussgelegenheit nach der anderen, aber entweder der starke Gästekeeper oder die Latte verhinderten einen Dornacher Treffer. Bei der einzigen Wacker Chance verzog der Stürmer aus der Distanz. Somit ging es aus Dornacher Sicht etwas unglücklich torlos in die Halbzeit.

Den zweiten Abschnitt konnte Wacker zunächst etwas ausgeglichener gestalten und trotzdem blieb es bei leichten Vorteilen für die Heimmannschaft. Wurden vor der Pause noch tolle Chancen liegen gelassen, so gelang unsern Jungs nun mit einem wuchtigen Abschluss einer sehenswerten Kombination die verdiente Führung. Und wenig später konnte mit der nächsten Chance, quasi als Kopie des ersten Treffers, sogar auf 2:0 erhöht werden.

Nun kamen die wackeren Münchner besser ins Spiel und die Dornen schienen zu merken, wie nah sie an einer faustdicken Überraschung waren. In dieser Phase erspielten sich die Gäste ein Übergewicht und konnten auf 1:2 verkürzen. Doch trotz Feldvorteilen entwickeln unsere Kontrahenten nicht mehr den entscheidenden Zug zum Tor und so brachten unsere Jungs einen insgesamt durchaus verdienten Sieg über die Zeit, was auch der gegnerische Trainer fair anerkannte. Zudem betonten die Eltern unserer Gäste, Ihre Jungs hätten zwei Jahre kein Pflichtspiel mehr verloren – ein tolles Kompliment für unsere Dornen.

Am kommenden Samstag geht es für unser Team nun zu einem weiteren dickes Brocken nach Grünwald. Aber mit einer ähnlichen Leistung ist alles möglich …