Nach der großen Umstellung von 7 vs. 7 auf 9 vs. 9 und das neu eingeführte Abseits, war das Spiel gegen die SpVgg Markt Schwabener Au das erste Testspiel für unsere Jungs unter den neuen Bedingungen und gleichzeitig auch die Generalprobe für das erste Punktspiel am darauffolgenden Samstag. Die Vorfreude auf das erste Spiel über 60 Minuten war natürlich jedem anzumerken.

Bei perfekten Bedingungen übernahmen unsere Dornen sofort die Initiative und drängten Markt Schwaben weit in deren eigene Hälfte zurück. Trotzdem war den Jungs die lange spielfreie Zeit über die Sommerferien anzumerken, auch der nicht sonderlich gute Rasen und das zu leichte Spielgerät taten ihr Übriges. Obwohl die Dornen Ball und Gegner lange Zeit ordentlich, aber nicht wirklich effektiv, laufen ließen, kam nach acht Minuten das zum Spiel passende 1:0 für Markt Schwaben – durch ein Eigentor á la Christoph Kramer, von kurz vor der Mittellinie aus. Danach merkte man den Jungs erst einmal den Schock an und sie brauchten eine kurze Zeit, um sich wieder zu sammeln. Gesagt, getan. Eine der vielen Chancen wurde in der Folgezeit zum 1:1 genutzt. Mit diesem Ergebnis ging es schlussendlich auch in die Halbzeitpause, in der die Jungs selbst gut auf ihre Fehler hinwiesen und das Spiel in der zweiten Halbzeit unbedingt verbessern und gewinnen wollten. In der 42. Minute folgte dann auch der folgenrichtige Führungstreffer zum 2:1. Durch einen individuellen Fehler kam Markt Schwaben allerdings nur 2 Minuten später – mit ihrem einzigen Torschuss des Spiels! – zum 2:2-Ausgleich. In der Folge war das Spiel von viel Hektik geprägt. Hochverdient erzielten die Dornen in der 59. Minute, nach weiteren zahlreichen vergebenen Chancen, das 3:2-Schlussergebnis. Ein insgesamt schwieriges Spiel endete somit mit einem gerechten Sieg für unsere Dornen.