Zum ersten Auswärtsspiel in der Rückrunde gastierte unsere U9 beim FC Ludwigsvorstadt. Schon in der Vorwoche zeigte sich, dass die Gegner nach der Hochstufung aus der schon „starken“ Vorrundengruppe nochmal deutlich härtere Nüsse werden würden, als in der Hinserie. Und die Gastgeber waren der erwartet schwere Gegner, der insbesondere sehr körperbetont, aber nicht unfair zu Werke ging.

Anfangs hielten die Dornen noch gut dagegen und konnten das 1:0 wie auch das 2:1 postwendend ausgleichen. Doch mit dem 3:2 und 4:2 wurde unseren Jungs der Zahn gezogen und so ging es mit einem 5:2 Rückstand in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte sich unser Team zwar wieder etwas fangen, aber auch keine wirklich zielgerichteten Aktionen nach vorne starten. Die robuste Gangart der Gastgeber hatte die Dornen sichtlich beeindruckt und so konnte die Heimmannschaft das Ergebnis noch vergleichsweise mühelos auf 7:2 schrauben – ein Resultat, das auch in dieser Höhe verdient war.

In den nächsten Trainingseinheiten werden die Trainer vor allem an der körperlichen Präsenz unseres Teams arbeiten müssen, will man in der neuen Spielklasse nicht gegen spielerisch ebenbürtige Mannschaften durch zu zaghafte Spielweise regelmäßig den Kürzeren ziehen. Zum kommenden Heimspiel erwarten unsere Jungs die Sportfreunde München und können unter Beweis stellen, wie sie sich in der  Zwischenzeit weiter entwickelt haben.