Beiträge

Taktikbesprechung in der Halbzeit. Spielstand 4:1

Am Freitag den 01.07. fuhren die Jungs der E1 und D1 zusammen mit den Trainern und einigen Eltern auf einen zweitägigen Ausflug nach Österreich, um dort parallel ein Sommerturnier beim SV Prutz zu absolvieren. Nach Schulende ging es am frühen Freitagnachmittag mit den drei Vereinsbussen und zusätzlichen Autos los. Aufgrund von Stau verzögerte sich die Ankunft in der Jugendherberge etwas, was der Stimmung der Jungs jedoch nicht schadete 🙂

Nach der Zimmeraufteilung und dem Beziehen der Betten ging es abends noch zusammen mit den Eltern in eine Pizzeria. Nach dem Essen fuhren die Trainer und Jungs zurück in die Jugendherberge, wo gemeinsam auf Großleinwand das EM-Viertelfinale zwischen Wales und Belgien verfolgt wurde. Im Anschluss daran war Nachtruhe angesagt, da am Samstag ein anstrengender Tag wartete.

Pünktlich um 6:30 Uhr am nächsten Morgen stand dann das Weckkommando vor den Zimmern der Jungs, die zum Erstaunen der Trainer größtenteils ziemlich fit wirkten :). Nach einem reichhaltigen Frühstück und einem Erinnerungsfoto vor der Jugendherberge, fuhr man die letzten Kilometer zum Turnierort.

Bei herrlichem Wetter verbrachten beide Mannschaften den Tag auf der Sportanlage, wobei die D1 am Ende den 7. von 10 Plätzen belegte und die E1 einen starken 3. Platz von 16 Mannschaften erreichte. Dabei ist anzumerken, dass bei der D-Jugend mit 7 Spielern und bei der E-Jugend mit 9 Spielern + Abseits gespielt wurde, also genau umgekehrt wie es normalerweise in Deutschland gewesen wäre.

Pünktlich zum Ende des Turniers begann es zu regnen, was auch die ganze Rückfahrt anhielt. Um 20 Uhr abends kam man pünktlich eine Stunde vor Anpfiff des EM-Spiels zwischen Deutschland und Italien am Sportheim an.

Fazit: Der Ausflug nach Österreich war ein super Erlebnis für alle beteiligten Jungs, Eltern und Trainer! Auch wegen des vorbildlichen Verhaltens aller Spieler kann so ein Event aufjedenfall wiederholt werden!

Die E1 des SV Dornach startete am Samstag den 09.07.  mit einem großen Rucksack ins Turnier: Die letztjährige E1 des SVD holte im vorige Jahr sensationell den Wanderpokal, sodass unsere junge Mannschaft dieses Jahr als Titelverteidiger gegen starke Gegner ins Turnier ging. Im ersten Spiel gegen die SpVgg Altenerding entwickelte sich ein typisches erstes Turnierspiel, denn beide Mannschaften starteten nervös mit vielen Fehlpässen, sodass wenige Torchancen in den ersten Minuten erspielt werden konnten. Doch mit einem schönen Angriff konnte die Dornacher E1 in Führung gehen, welche aber postwendend zum 1:1 Ausgleich wieder egalisiert wurde. Dies war auch der Endstand. Das 2. Spiel fand gegen den FC Teutonia München statt. Beide Mannschaften lieferten ein typisches 0:0-Spiel ab, denn die Abwehrreihen standen sicher und ließen nichts anbrennen. Trotzdem hatten die Dornen die besseren Chancen, sollten aber nicht dafür belohnt werden. da der Kapitän von Teutonia kurz vor Schluss einen direkten Freistoß unhaltbar ins Kreuzeck zirkelte. Im abschließenden Grupppenspiel ging es gegen den SC Fürstenfeldbruck. Fürs Weiterkommen wurde ein Sieg benötigt, sodass die Jungs sehr motivert zu Werke gingen. Unter großem Jubel konnte unsere E1 durch einen schönenen Treffer in Führung gehen und nun war Abwehrarbeit angesagt. Mit einer konzentrieten Leistung der Defensive sowie einer überragenden Torhüterleistung brachte man den 1:0 Sieg gegen den späteren Turniersieger über die Zeit. Doch nach dem Abpfiff kam die große Enttäuschung: Wegen eines weniger erzielten Tores belegte man nur den dritten Platz in Gruppe A und konnte somit nur noch um die Plätze 9-16 kämpfen.

In der Zwischenrunde ließen sich die Jungs jedoch nicht hängen und starteten furios in die “zweite” Gruppenphase. Der TSV Zorneding wurde teilweise an die Wand gespielt und so konnte man das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel gegen den FC Gersthofen merkte man den Jungs die heißen Temperaturen an, denn die Dornen waren nicht mehr so spritzig und konsequent in den Zweikämpfen. Verdient gewann Gersthofen das Spiel mit 2:0. Zuletzt stand man dem Lokalrivalen SV Heimstetten gegenüber, mit dem man sich im Laufe der Saison schon einige packende Duelle lieferte. Trotz Heimstettens körperlicher Überlegenheit gaben unsere Jungs nochmal alles, sodass der SVH mit zwie schönen Toren verdient besiegt werden konnte. Mit dem zweiten Platz in der Gruppe verdiente man sich das SPiel um Platz 11 gegen den FC Ismaning. Der Bezirksfinalist im diesjährigen MerkurCup bestimmte wie erwartet die Partie, aber die Dornacher E1 verteidigte mit letzter Kraft konsequent alle Angriffe des FCI. Mit einigen Entlastungsangriffen gab man der Abwehr wieder Zeit zu verschnaufen, aber auch Der SVD konnte kein Tor in der regulären Spielzeit erzielen. So ging es ins Siebenmeterschießen, bei dem jeweils 3 Schützen pro Team antreten mussten. Da der Dornacher Torwart gleich den ersten Elfmeter hielt und ISmaning einen Weiteren Elfmeter neben das TTor setzte, konnte unsere Mannschaft mit zwei souverän verwandelten Elfern sich den 11. Platz sichern. Mit einem gemeinsamen Essen nach der Siegerehrung ließ man das tolle Turnier am frühen Samstagabend ausklingen.

Fazit: Die Dornacher E1  ereichte unglücklich die Gewinnerrunde um die Plätze 1-8 nicht, zeigte mit fast durchgehend tollen Leistungen ein super Turnier und konnte so lokale Rivalen wie den FC Ismaning und den SV heimstetten hinter sich lassen. Außerdem fügte man dem Sieger SC Fürstenfeldbruck die einzige Turnierniederlage zu!

Nach den letzten beiden Wochenenden mit hohen Niederlagen gegen den Tabellenführer Stern München und den TSV Haar wollte man diesen Sonntag wieder in die Erfolgsspur zurückkommen. Gegner an diesem äußerst regnerischen Tag war der TSV Ebersberg, den man offensiv als sehr stark einschätzte und deshalb das Spiel aus einer kompakten Defensive heraus bestritten werden sollte. Dieses Vorhaben konnten die Jungs in den ersten Minuten sehr gut umsetzen, da man die Ebersberger Jungs in deren Hälfte spielen ließ, aber sobald sie sich in unsere Hälfte kombinierten, waren die Dornen eng am Mann und konnten die meisten Zweikämpfe für sich entscheiden. Nach Ballgewinn ging es dann mit Kombinationsfußball ein paar Mal schnell in die Spitze, sodass der umjubelte und zu diesem Zeitpunkt verdiente Führungstreffer für die Dornacher E1 fiel. Im Anschluss daran machte Ebersberg noch mehr Druck und kam nach einem Fehler in der Dornacher Hintermannschaft zum Ausgleich, was gleichzeitig den Halbzeitstand darstellte.

In der zweiten Halbzeit hatten die Dornen einige Chancen auf die erneute Führung, jedoch konnten die Jungs keine davon zu einem Treffer nutzen. Im weiteren Verlauf der 2. Halbzeit schlichen sich zunehmend Nachlässigkeiten in die sonst sehr kompakte Defensive ein, sodass zwei einfach zu verhindernde Abstimmungsfehler eiskalt von den Gästen zu einem Spielstand von 1:3 aus Dornacher Sicht genutzt wurden. Gegen Ende der Partie schmiss man alles nach vorn und konnte durch einen Freistoßknaller noch auf 2:3 verkürzen. Jedoch blieb der Lucky Punch für unsere E1 aus, sodass ein dem Spielverlauf gerechtes Unentschieden leider nicht mehr erreicht werden konnte. Trotzdem war die gezeigte Leistung eine extreme Steigerung zu den vorherigen beiden Spielen nach den Pfingstferien, da dieses Mal von Anfang bis Ende die Zweikämpfe angenommen wurden und man sich nicht einfach nach der ersten Halbzeit aufgab. Diese Leistung macht Hoffnung für den Saisonabschluss gegen den VfR Garching und die darauffolgenden Sommerturniere.

Bei perfekten äußerlichen Bedingungen trat der SV Dornach der SpVgg Markt Schwabener Au gegenüber.
Am Anfang tat man sich gegen agile, stürmische Gäste sehr schwer. Nach überstandener Anfangsphase kamen die Dornacher Jungs jedoch besser ins Spiel und erzielten nach einem Eckball die 1:0-Führung.Im zweiten Durchgang funktionierte nach einer kleinen taktischen Änderung das Pressing deutlich besser und auch spielerisch nutzte man die sich bietende Räume besser als die Gäste.

So konnte sich die E1 des SV Dornach am Ende über einen 3:1 Sieg freuen und setzt sich mit diesem erneuten Erfolg im oberen Drittel der Tabelle fest.

Am Vatertag war alles angerichtet für ein spannendes Kreisfinale des MerkurCups im Kreis 13. Das schlechte Wetter der letzten Tage blieb uns Gottseidank erspart und das Turnier konnte bei schönem Wetter bis zum Ende durchgezogen werden.Im ersten Spiel des Tages stand man wieder einmal dem FC RW Oberföhring gegenüber. Aus Erfahrung erwartete man ein ausgeglichenes, umkämpftes Spiel, was es auch wurde. In der ersten Halbzeit dominierte man das Spiel war aber teilweise zu fahrig im Passspiel. Nach der kurzen Halbzeitpause verlor die Mannschaft etwas den Faden und man geriet zunehmend in Schwierigkeiten. So endete das Auftaktspiel der Dornen mit 0:0.

Im zweiten Spiel stand man dem Vorjahressieger aus Ismaning gegenüber. Mit einer kompakten Dreierkette verteidigte man in der ersten Hälfte leidenschaftlich und hielt deshalb hinten das Tor sauber. Den Beginn der zweiten Hälfte verschlief man völlig und kassierte prompt das 0:1. Nun kamen Dornen überhaupt nicht mehr aus der Defensive heraus und konnte keine Entlastung mehr schaffen, sodass man leider noch 2 weitere Gegentore zum Endstand von 0:3 hinnehmen musste.

Wie schon bei fast all unseren Turnieren war das letzten Gruppenspiel ein Do-or-Die Spiel für unsere Jungs. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage im Parallelspiel von Oberföhring gegen Ismaning mussten die Dornen das eigene Spiel gegen Kirchheim gewinnen und sich den Zusatzpunkt für mindestens 3 geschossene Tore sichern, dann wäre der Halbfinaleinzug perfekt. Die Aufgabe gegen den KSC löste man mit der besten Turnierleistung souverän mit 5:1. Nun musste man auf die Schützenhilfe der Ismaninger vertrauen, jedoch ging deren Spiel gegen Oberföhring mit 0:1 verloren, sodass man leider nach der Vorrunde keine Chancen mehr aufs Weiterkommen hatte.

Nach fast eineinhalbstündiger Pause spielte unsere E1 nun im Spiel um Platz 5 gegen den VfR Garching. Man merkte den Jungs die kräftezehrenden Partien an, sodass der in der 1. Halbzeit eingefangene Gegentreffer in der 2. Halbzeit nicht mehr ausgeglichen werden konnte, obwohl alles probiert wurde.

Letztendlich schloss man das Kreisfinale mit dem 6. von 8. Plätzen ab, jedoch wäre heute viel mehr möglich gewesen!

Am Samstag den 30.04. stand dem SV Dornach im ersten Auswärtsspiel der Rückrunde der FC Phönix München gegenüber. Sowohl das gute Wetter als auch der Tabellenplatz beider Mannschaften in der oberen Hälfte, versprachen ein spannendes Fußballspiel.In der Anfangsphase des Spiels standen beide Mannschaften im Mittelfeld sehr gut, sodass man zumeist nur durch hohe Bälle auf den Stürmer zu Chancen kommen konnte. Dabei hatten die Abwehrreihen beider Mannschaften große Schwierigkeiten beim einschätzen dieser Pässe, jedoch nutzten die Hausherren diese Fehler viel besser aus, was zum Halbzeitstand von 5:1 führte.

Im zweiten Durchgang trat die Abwehr der Dornen etwas konzentrierter auf. Vor allem die hohen Bälle in die Spitze hatte man besser im Griff, musste jedoch trotzdem zumeist durch individuelle Fehler im Aufbauspiel Gegentreffer hinnehmen. So konnten auch die 3 erzielten Tore der Dornen in der 2. Halbzeit die Führung der Heimmannschaft nichtmehr in Gefahr bringen. Letztendlich endete das Spiel mit 7:4 und die E1 – Jugend des SV Dornach hatte die erste Pflichtspielniederlage der Saison hinzunehmen.

Jetzt gilt es diese Niederlage so schnell wie möglich zu verarbeiten, um sich voll und ganz auf den Merkur Cup am Donnerstag konzentrieren zu können.

Zum zweiten Heimspieltag der Rückrunde in der Gruppe Amsel war die E1 von RW Oberföhring in Dornach zu Gast. Die nach hinten verlegte Anstoßzeit auf 14:30 tat unseren Jungs überraschend gut, da man wach und konzentriert die Partie begann. Mit Leidenschaft und schönem Kombinationsfußball dominierte man den Gegner anfangs fast nach Belieben und die Mannschaft zeigte die beste Hälfte der bisherigen Saison. Folgerichtig erzielte man nach 12 Minuten das 1:0, jedoch verpasste man es weitere Tore nachzulegen, obwohl Chancen reichlich vorhanden waren.

In der Halbzeitpause appellierte man an die Jungs, nicht nachzulassen und nochmal 25 Minuten Vollgas zu geben. Doch das Spiel verlief in Halbzeit 2 völlig anders, denn die Oberföhringer hatten nun deutlich mehr Spielanteile. Die Dornen konnten sich spielerisch nicht mehr aus der eigenen Hälfte befreien und lange Bälle kamen postwendend von der Oberföhringer Abwehr wieder zurück. Auch im Zweikampfverhalten war man nun nicht mehr ganz auf der Höhe, sodass es zu einigen brenzligen Situationen in unserer Abwehr kam, aber die Oberföhringer Stürmer konnten die Ball nicht in unserem Tor unterbringen. Letztendlich brachten unsere Jungs den Sieg über die Zeit, was uns vorübergehend den 2. Tabellenplatz beschert. Nächsten Samstag geht es zum Auswärtsspiel zu Phönix München, wo man die Erfolgsserie weiter fortsetzen will.

Am ersten großen Rückrundenspieltag in der stärksten Liga im Münchner Osten hatte die E1 des SVD den TSV Trudering zu Gast. Man erwartete eine enge Partie gegen einen stark eingeschätzten Gegner, die es letztlich auch wurde.Zu Beginn war die Partie geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, sodass das gewohnte Kombinationsspiel nicht so recht funktionieren wollte. Doch die Jungs nahmen den Kampf an und konnten durch einen schönen Angriff das 1:0 erzielen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnten die Gäste immer wieder mit ihren schnellen Spielern gefährlich kontern, da die Dornen in der Defensive manchmal keinen Zugriff bekamen. Dies führte dazu, dass Trudering das Spiel bis zum Halbzeitpfiff auf 1:2 drehen könnte.

Nach der Halbzeit folgte nun die beste Phase der Dornacher Offensive. Man erspielte sich reihenweise gute Chancen und der Ausgleich war nur eine Frage der Zeit. Im weiteren Verlauf stand man defensiv viel besser und konnte selber gefährliche Gegenangriffe nach Ballgewinnen starten. Doch die Gäste ließen nicht locker und konnten nach unserer Führung wiederum ausgleichen. Schlussendlich wurde die starke Vorstellung der Dornen mit dem Siegtreffer nach einer Ecke belohnt und man konnte das 4:3 bis zum Schlusspfiff erfolgreich verteidigen.

In einer Neuauflage des Meisterschaftsspiels der Hinrunde war man am Sonntag 03.04. beim TSV Pliening für ein Testspiel zu Gast. Fast schon selbstverständlich verschlief man die Anfangsphase des Spiels wieder völlig, was eiskalt vom gegnerischen Sturm ausgenutzt wurde. Dies führte nach nicht einmal 3 Minuten zu einem unglaublichen Zwischenstand von 0:3 aus Dornacher Sicht. Sowohl bei den Trainern als auch bei den mitgereisten Eltern machte sich Ratlosigkeit breit aufgrund der bisher ungewohnten Fehler. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte kam man nur langsam besser ins Spiel und konnte vor allem durch gefährliche Standards Akzente setzen. Jedoch hatte Pliening immer wieder die richtige Antwort parat, was zu einem Halbzeitstand von 3:5 führte.

Im zweiten Durchgang zeigte man endlich die Leistung, die man über weite Strecken im Hinrunden-spiel ablieferte, sodass der Rückstand schnell in eine 7:5-Führung gedreht werden konnte. Die Abwehr stand nun endlich sicher, man baute das Spiel ruhiger auf und nutzte die herausgespielten Chancen konsequent aus. Letztendlich lautet der Endstand in einem mitreißenden Spiel 9:6 für Dornach. Für die Rückrunde ist man nun gut gerüstet, allein die Konzentration darf in den ersten Minuten nicht fehlen.