Beiträge

Am Samstag nach Nikolaus brach die U13 gegen Mittag mit dem Vereinsbus zum Turnier nach Wörgl in Österreich auf. Nach erst zwei Hallentrainings war die Erwartungshaltung nicht sehr hoch, die Jungs sollten vor allem die im Training erarbeiteten Grundlagen versuchen umzusetzen und dabei Spaß am Hallenfußball entwickeln!

Vorrunde

SVD – SV Wörgl 2:0

FT Gern – SVD 2:2

FC Kempten – SVD 0:1

SVD – SC Schwaz 2:1

In der Vorrunde traf man zunächst auf den österreichischen Gastgeber aus Wörgl und von Beginn an dominierte man den Gegner. Spielerisch waren die Dornen deutlich überlegen, bloß die Torabschlüsse wurden teilweise nicht gesucht oder haufenweise Chancen kläglich vergeben. Trotzdem schaffte die Mannschaft es sich mit einem 2:0-Auftaktsieg zu belohnen. Im zweiten Gruppenspiel ging es gegen den FT Gern, denen man schon im letzten Jahr öfters gegenüberstand. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel bei dem die Gerner zweimal durch Freistöße jeweils in Führung gehen, die von unseren Jungs total schlecht verteidigt wurden. Gegen Ende der 10 Minuten sah es nach einer unglücklichen Niederlage aus, bis 5 Sekunden vor Schluss ein Lucky Punch den 2:2-Endstand brachte. Anschließend ging es gegen den FC Kempten, mit einem Sieg wäre der Halbfinaleinzug zum Greifen nahe. Wieder ging es hin und her, mit den größeren Chancen auf Seite der Dornen, wo eine davon eiskalt zum 0:1 genutzt werden konnte. Gegen Ende warf man sich als gesamtes Team gegen nun stärker werdenden Gegner und konnte durch eine doppelte Klärungsaktion auf der Torlinie den knappen Vosprung über die Zeit bringen. Somit schloss man die Vorrunde punktgleich mit Gern aber mit dem schlechteren Torverhältnis auf dem zweiten Platz ab.

Halbfinale

SVD – SV Heimstetten 3:2

Im Halbfinale trafen die Dornen auf den Gruppensieger von Gruppe B. In der im Vergleich zu unseren Gegnern stärker eingeschätzten Gruppe konnten sich die Heimstettner knapp vor Wacker Innsbruck durchsetzen. Wieder ging es intensiv zu Sache und bei den Jungs war der Glaube zu spüren, den SVH heute schlagen zu können. In einer Phase in der Spielmitte spielten sich die Dornen dann plötzlich in eine Rausch und schossen eine 3:0-Führung heraus! Nach einer unnötigen Aktion in unserer Defensive kam dann zusätzlich noch eine hitzige Stimmung in der Halle auf und Heimstetten war plötzlich dran auf 3:2. Mit viel Wille konnte man aber den Ausgleich verhindern und somit ins Finale des Alpencups 2019 des SV Wörgl einziehen.

Finale

FC Wacker Innsbruck – SVD 5:0

Im Finale war dann schnell zu sehen, dass die Luft bei unseren Dornen leider raus war. Zum einen war nicht viel Pause in der Finalrunde, da sonst keine weiteren Platzierungen ausgespielt wurden, zum anderen war die Mannschaft doch ziemlich beeinflusst durch die ganze Aufregung und die Folgen rund um die überharte Szene im vorigen Spiel. Schnell kassierte man das 0:1 und ab da hingen schon die Köpfe, sodass Wacker teilweise leichtes Spiel hatte. Trotzdem war man nicht komplett chancenlos, die Dornen konnten aber nicht den Spirit der vorangegangen Spiele zeigen, sodass die Niederlage zwar verdient war, aber mit 0:5 ein bis zwei Tore zu hoch ausfiel.

Fazit

Ein toller Einstieg in die Hallensaison wurde gleich mit einem Finaleinzug belohnt! Technisch und spielerisch kann man an guten Tagen es mit jeder Mannschaft aufnehmen, denn in der Halle sind die körperlichen Vorteile mancher Mannschaften nicht so sehr entscheidend. Einzig kleiner Negativpunkt war die unschöne Szene im Spiel gegen Heimstetten, da wir als Verein und als Team schon immer FairPlay und Respekt gegenüber dem Gegner groß schreiben!