Beiträge

Am Samstag spielten unsere F1-Junioren das erste starke Sommerturnier der Saison beim TSV Poing. Für uns Trainer war es wichtig, die zuletzt sehr guten Leistungen der Mannschaft in der überregionalen Alligatorgruppe, auch in den Sommerturnieren weiter zu bestätigen. Gleich im ersten Spiel mussten unsere Dornen gegen die F1 des Gastgebers Poing antreten. Man merkte beiden Mannschaften an, dass jeder unbedingt das erste wichtige Spiel im Modus alle gegen alle gewinnen wollte. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Keine der beiden Mannschaften konnte sich einen signifikanten Vorteil herausspielen und somit endete das erste Spiel nach 15 Minuten 0:0 unentschieden.

Im zweiten Spiel ging es gegen den TSV Neubiberg. In dieser Partie gingen beide Mannschaft sehr leidenschaftlich zu Werke und man merkte sofort, dass keine der beiden Mannschaften was zu verschenken hatte. Nach 5 Minuten konnten unsere Jungs nach einem sehr schönen Angriff endlich das erste Turniertor erzielen und mit 1:0 in Führung gehen. Unmittelbar im Gegenzug wurden unsere Dornen allerdings durch einen sehr glücklichen Fernschuss der Neubiberger kalt erwischt und es stand 1:1. Nach diesem Gegentreffer ging ein Ruck durch unsere Mannschaft und alle waren hellwach auf dem Platz. Unsere Jungs nahmen nun das Heft in die Hand und in den letzten 7 Minuten konnte der Spielstand noch auf 5:1 erhöht werden. Das war eine klasse Leistung.

Im dritten Spiel ging es gegen den bis zu diesem Zeitpunkt ungeschlagenen TSV Grafing. Unsere Jungs waren direkt vom Anpfiff an sehr konzentriert und konnten nach 4 Minuten bereits in Führung gehen. Die Abwehr stand sehr sicher es wurde eine Chance nach der anderen herausgespielt. Es folgten noch zwei weitere Treffer zum Endstand von 3:0.

Im nächsten Spiel ging es gegen die bis dahin sieglose Mannschaft aus Sauerlach. In den ersten 6 Minuten waren unser Jungs noch total im Tiefschlaf. Jeder hatte das Gefühl das Spiel läuft von alleine, da muss ich nichts tun. Prompt gab es einen Überraschungsangriff und unsere Dornen lagen 1:0 im Rückstand. Es dauerte fast 10 Minuten bis unsere Jungs wieder Ihren Rhythmus fanden und das 1:1 erzielen konnten. Die letzten 5 Minuten waren dann wieder alle hellwach und das Spiel konnte 4:1 gewonnen werden.

Im letzten Spiel ging es gegen den TSV Moosach, gegen den wir 2 Tage vorher im Meisterschaftsspiel der Alligatorgruppe 4:1 verloren hatten. Unsere Jungs wollten natürlich in diesem Spiel die schnelle Revanche. Von Anfang an waren wir voll konzentriert und konnten nach 6 Minuten 1:0 in Führung gehen. Aufgrund eine sehr starken Abwehrleistung stand unsere Mannschaft hinten sehr sicher und kurz vor Ende der Partie konnte sogar auf 2:0 erhöht werden.

Somit wurde der SV Dornach als einzige ungeschlagene Mannschaft verdient Turniersieger. Jetzt geht es weiter mit der Vorbereitung auf unser großes Heimturnier am 08.07.2017 beim SV Dornach.

Turnierbericht der F1 beim Heimturnier in Dornach

Am Samstag ging es im Rahmen unseres Heimatturniers MEP Werke Cup 2016 für unsere F1 am frühen Morgen gegen ein starkes 16er Teilnehmerfeld, darunter TSV 1860 Rosenheim, SC Arcadia Messestadt München, FC Dingolfing und FC Stern.

Verheißungsvoller Auftakt

In der ersten Begegnung traf unser Team auf den SV Esting. Es entwickelte sich eine einseitige Begegnung mit schönen Kombinationen seitens der Dornen, die rasch mit 2:0 in Führung gehen konnten. Dies gab den Trainern Gelegenheit, einige Spieler auf neuen Positionen auszuprobieren. Dadurch geriet der Spielfluss zwar etwas ins Stocken. Der souveräne Sieg geriet dabei jedoch nicht in Gefahr.

Zwei knappe Niederlagen beenden den Traum

Anschließend ging es gegen alte Bekannte aus Rosenheim, gegen die in der Halle eine 1:2 Niederlage und ein 2:2 erzielt werden konnte. Die Heimmannschaft agierte ungewohnt schläfrig und war immer einen Schritt später am Ball, als der Gegner und konnte somit wenig Druck auf die Gäste ausüben – eigentlich die Stärke der Dornen. Trotzdem konnten unsere Jungs und unser Mädel nicht unverdient in Führung gehen und diese auch lange verteidigen. Durch zu zögerliches Verhalten in der Verteidigung kamen die 1860er dann doch noch in den letzten beiden Spielminuten zu zwei Treffern und konnten schon sicher geglaubte drei Punkte entführen und, wie sich herausstellen sollte, später ins Finale einziehen.

Im letzten Gruppenspiel ging es gegen die SE Freising, gegen die in der Halle ein überzeugender Sieg gelungen war. Zwar agierten die Dornen erneut schlafmützig (Folgen der EM und des langen Vorabends auf der Dornacher Sportanlage?), konnten die Begegnung jedoch ausgeglichen gestalten. Durch eine Einzelleistung erzielten die Freisinger in der letzten Spielminute den Siegtreffer. Damit war der Traum von der oberen Achtergruppe in der Zwischenrunde geplatzt und die Moral der Mannschaft dahin.

Wenig Elan in der Zwischenrunde

Im Prestigeduell gegen den SV Heimstetten konnten sich die Dornen zwar nochmal etwas aufraffen und 1:0 gewinnen. Doch danach war die Luft vollends raus. Gegen den TSV Feldkirchen wurde wenigstens noch ein 0:0 erzielt, aber gegen Arcadia stand nach 2:0 Rückstand ein sogar noch schmeichelhaftes 1:2 als Endergebnis fest.

Das abschließende Platzierungsspiel ging dann gegen einen eigentlich nicht starken Gegner völlig in die Binsen und wurde 3:0 abgeschenkt.

Nun heißt es, für die vier noch anstehenden Turniere am kommenden Wochenende in Pasing und bei Maccabi sowie am übernächsten Wochenende in Lohhof und Grünwald den Kopf wieder hoch zu bekommen, um gegen erneut starke Gegner bestehen zu können.

Anschließend geht es in die wohlverdiente Sommerpause.

Beim 2008er Vatertagsturnier beim SV Bavaria Giesing konnte unser starker 2008er Jahrgang seine Erfolgsserie fortsetzen. Die Mannschaft, die aus jeweils drei Spielern der F3, F2 und F1 zusammengesetzt war, hatte bereits im Winter in ähnlicher Formation bei zwei Hallenturnierteilnahmen bei Maccabi München und beim TSV Ebersberg jeweils als Turniersieger abgeschnitten.

Beim Vatertagsturnier starteten unsere Jungs, die natürlich erst einmal zusammen finden mussten, trotz ihrer schwächsten Turnierpartie mit einem 2:0 gegen den TSV Solln erfolgreich ins Turnier. Mit dem dabei gewonnenen Selbstvertrauen und deutlich besser eingespielt konnte auch die zweite Partie erfolgreich (2:1 gegen den FC Stern) gestaltet werden und dabei wurde teilweise herrlicher Kombinationsfußball gezeigt.

Nachdem auch die dritte Vorrundenbegegnung gegen SV Aubing gewonnen werden konnte (2:0), ging es ins Halbfinale gegen den starken Nachbarn vom SC Arcadia Messestadt. Hier ging es auch gleich ordentlich zur Sache. Der Gegner konnte dabei rasch in Führung gehen, die jedoch postwendend durch einen wunderbaren Freistoßtreffer in den Winkel ausgeglichen wurde. Die erneute Führung der Messestädter konnte kurz vor Schluss erneut mit einem tollen Fernschuss ausgeglichen werden. Im folgenden Achtmeterschießen behielten unsere Jungs mit 3:1 die Oberhand und zogen ins Finale ein.

Dort wartete erneut der FC Stern. In einer kampfbetonten und eher zerfahrenen Begegnung blieben Chancen auf beiden Seiten Mangelware, und so musste erneut das Achtmeterschießen entscheiden. Hier zeigten sich die Dornen erneut treffsicher und behielten mit 3:0 die Oberhand. Der umjubelte Turniersieg in einem starken Teilnehmerfeld war geschafft und die goldenen Pokale konnten in die Höhe gereckt werden.