Beiträge

Eine Frage stellt sich bei so einem Spiel doch immer:

Welcher Verein stellt denn nun die beste E-Jugend in der Gemeinde?

An einem traumhaften Sonntag Vormittag fand in Dornach das U11 Derby schlechthin statt: Der SV Dornach gegen den FC Aschheim. Den Trainern, Spielern und Eltern auf beiden Seiten merkte man die Vorfreude und Anspannung so kurz vor dem Spiel doch deutlich an. Die Dornen bereiteten sich detailgenau auf den Nachbarn aus Aschheim vor. In den Trainingseinheiten konzentrierte man sich besonders auf das gemeinsame Defensivverhalten und die direkten eins gegen eins Duelle gegen teilweise technisch starke Gegenspieler. Im taktischen Bereich wollte man mit Bällen in die Tiefe aus der Zentrale die eigenen Geschwindigkeitsvorteile in der Offensive ausnutzen.

Im Spiel tasteten sich beide Mannschaften die ersten Minuten ab. Keiner wollte einen Fehler machen. Doch in der 10.Minute zahlten sich die letzten anspruchsvollen Trainingseinheiten der Dornacher aus: Der zurückgefallene Stürmer des SVD spielte ein traumhaften Ball in die Tiefe und der Kapitän der Dornen erzielte sehenswert die umjubelte 1:0 Führung. Nichtsdestotrotz blieb das Spiel weiter offen. Auch weil der FC Aschheim mit seiner Manndeckung kein flachen Spielaufbau der Dornacher zuließ. Der Trainer des SVD reagierte und holte sich während einer Unterbrechung die Spieler aus dem Mittelfeld und Sturm zu sich. Man gab den Jungs eine schon öfter im Training besprochene Aktion vor. Der Stürmer bietet sich bei Ballbesitz des eigenen Torhüters in der eigenen Hälfte an, zieht damit den Verteidiger aus der Reihe heraus und die Mittelfeldspieler sprinten in die daraus geöffnete Lücke dahinter. Die Dornacher Spieler setzten genau das grandios um. Man erzielte so das 2:0 und dominierte daraufhin das Spiel deutlich. Zur Halbzeit stand eine verdiente 3:0 Führung. Zu erwähnen ist zusätzlich noch die starke Leistung der gesamten Verteidigung des SVD.

In der zweiten Halbzeit nutzte die Dornacher U11 einen Fehler der Aschheimer Hintermannschaft zum 4:0. Danach schaltete man -wahrscheinlich unbewusst- einen Gang runter. In den letzten Minuten des Spiels nutzte der Gegner die daraus resultierenden Unkonzentriertheiten des SVD zu zwei schnellen Toren.

Am Ende stand aber ein ungefährdetes 6:3 für die Dornen. Man holt damit drei weitere wichtige Punkte, bleibt weiterhin ungeschlagen und wird voraussichtlich am letzten Spieltag (16.11) zuhause gegen den TSV Poing um die Hinrundenmeisterschaft spielen. Wir würden uns freuen wenn die Anhänger des SV Dornach den Weg zum Sportplatz auf sich nehmen und unsere U11 dann zahlreich unterstützen.

Bleibt nur noch die Beantwortung der Frage zu Beginn dieses Berichts und diese lässt sich relativ einfach beantworten: Die beste U11 der Gemeinde kommt aus Dornach!

Nach dem erfolgreichen Start in die neue Saison der Gruppe „Stark“ mit einem 4:3 Heimspielerfolg gegen den FC Schwabing am vergangenen Wochenende und einem überzeugenden 8:0 Sieg beim TSV Trudering am Samstag, gab es einen Tag später eine ganz besondere Begegnung: Als Vorspiel der Herren des FC Aschheim stand ein Freundschaftsspiel und Gemeindederby gegen die F1 des FC Aschheim an.

Dabei taten sich die Dornen anfangs mit der Favoritenrolle sichtlich schwer und agierten ungewohnt zaghaft und nervös. Zudem verteidigte der FCA clever und verstand es geschickt, die Räume vor dem eigenen Tor eng zu machen und gleichzeitig vereinzelte Nadelstiche zu setzen. Auch wenn sich eine einseitige Partie mit einem deutlichen Chancenplus für den SVD ergab, so stand es zur Pause trotzdem nicht unverdient 1:1, auch weil die Dornacher Jungs zu enge Abstände zueinander hielten und somit die Passwege zu kurz waren.

Dies machten die Dornen in der zweiten Hälfte erheblich besser und verlagerten mit nun längeren Pässen geschickt und schnell das Spielgeschehen in die freien Bereiche des Spielfelds. Daraus ergaben sich nun viel größere Räume und reihenweise klarere Einschussmöglichkeiten bei denen der Gegner kein Bein mehr dazwischen bringen konnte. Zwangsweise fielen nun auch die Tore, die in der ersten Halbzeit vermisst wurden. Am Ende stand ein Ergebnis von 11:1 für den SVD, das aber schnell zur Nebensache wurde.

Denn anschließend durfte noch jedes Kind mit einem Spieler der anschließenden Herrenbegegnung auf das Spielfeld einlaufen und beim gemeinsamen Schnitzelessen konnte noch über Fußball gefachsimpelt werden. Spätestens jetzt gab es keine Sieger und Verlierer mehr und alle Kinder hatten ihren Spaß.

In der Meisterschaft geht es nun am Samstag im nächsten Heimspiel gegen den TSV Haar.

Trotz etlicher 100% Torchancen schafft es der SV Dornach nicht den Ball ins Tor zubringen und kommt daher nicht über ein 0:0 hinaus.
Neuer Spitzenreiter ist damit zumindest vorübergehend der TSV Grafing.

Bilder des Spiels online auf der Homepage bei den Fotogalerien oder einfach hier klicken.

Derby, Derby, Derby – dreimal hat’s gekracht und das war noch schmeichelhaft.

Tore:
1:0 Dominik Gossner (Sovran Statovic)
2:0 Stefan Huber (Felix Partenfelder)
3:0 Felix Partenfelder (Dominik Gossner)

Die Bilder der Herrenmannschaften findet Ihr zukünftig im
Menüpunkt “Fotogalerien” oder in dem Fall einfach hier klicken.
Schneller, mit höherer Auflösung (auch Download) und mehr Möglichkeiten hier klicken.