Beiträge

Am 23. Juli ging es zum letzten gemeinsamen Turnier der 2008er U9-Mannschaft des SVD nach Grünwald. Dabei hatte es das Teilnehmerfeld in sich: Neben sehr starken lokalen Vertretern, wie Lohhof, Grünwald und Unterhaching, waren u.a. auch der FC Augsburg, SSV Ulm und SSV Reutlingen am Start.

Deutlich ersatzgeschwächt und ohne etatmäßigen Torwart ging es für die Dornen ins Turnier. Der Auftakt gegen Fürstenfeldbruck gelang trotzdem nach Maß. Bereits nach fünf Minuten stand es 2:0 für unsere Jungs. Doch die Führung im Rücken gab nicht die erwartete Sicherheit. Sie führte sogar eher dazu, dass die Aktionen bei eigenem Ballbesitz hektisch wurden und viel mit langen Bällen agiert wurde. So mussten am Ende noch zwei Gegentreffer hingenommen werden und die Begegnung endete 2:2.

Anschließend wartete einer der Turnierfavoriten, der SV Lohhof auf uns. Wider Erwarten konnte die Partie durch eine sehr konzentrierte Leistung von Beginn an fast ausgeglichen gestaltet werden. Leider gerieten die Dornen durch ein unglückliches Eigentor trotzdem in Rückstand. Je länger die Begegnung dauerte, desto mehr verlagerte sich die Begegnung nun in die Lohhofer Hälfte und es wurden einige hochkarätige Chancen herausgespielt. Aber der verdiente Ausgleich wollte nicht mehr fallen.

Nachdem Lohhof 4:0 gegen Augsburg gewonnen hatte, rechnete sich unser Team gegen den FCA durchaus gute Chancen aus. Die ersten Minuten machte der SVD auch mächtig Druck auf das Tor der Fuggerstädter, aber Torwart und Pfosten verhinderten eine verdiente Dornacher Führung. Leider agierten die Jungs in dieser Phase hinten etwas zu offen, was von den pfeilschnellen Augsburgern zwei Mal böse bestraft wurde. Mit schwindender Moral, einem weiteren Pfostentreffer und nachlassenden Kräften klingelte es in den letzten fünf Minuten noch zwei Mal und eine deutlich zu hohe 0:4 Niederlage war zu verzeichnen.

Zum Abschluss der Gruppenphase stand mit dem SSV Reutlingen ein weiterer Turnierfavorit auf der Gegenseite. Da diese stärker eingeschätzt wurden, als der FCA, gingen die Dornen kontrollierter in die Begegnung. Somit neutralisierten sich beide Teams lange Zeit, bis der Favorit durch eine klasse Aktion in Führung gehen und dann auch gleich zum 2:0 nachlegen konnte. Doch diesmal kamen unsere Jungs, bei denen in der Zwischenzeit ein wichtiger Stammspieler dazu gestoßen war, nochmal zurück und verkürzten auf 1:2. In der Schlussphase wurde es nochmal richtig spannend, aber die Reutlinger konnten trotz guter Dornacher Chancen den Vorsprung ins Ziel retten.

Es blieb lediglich das Spiel um Platz 9. Hier wartete der SSV Ulm und die Dornen gaben noch einmal alles, wollten Sie das Turnier doch mit einem Erfolgserlebnis beenden. Wieder wurden tolle Chancen liegen gelassen, aber auch die Schwaben scheiterten zweimal an unserem glänzend reagierenden Torhüter. Schließlich gelang unseren Jungs nach einer sehenswerten Kombination der verdiente 1:0 Siegtreffer und am Ende kannte der Jubel über den positiven Abschluss keine Grenzen.

Den Turniersieg machten im Finale unsere beiden Gruppengegner Lohhof und Reutlingen unter sich aus, mit dem besseren Ende für Reutlingen.

Zum Abschluss einer wunderbaren Zeit bekamen die Kids noch Erinnerungs-Shirts und es ging gemeinsam zu McDonalds. Es war toll mit euch, Jungs! Wir Trainer werden euch vermissen, aber auch aufmerksam verfolgen, wie es für euch weiter geht.

Zum Nachholspiel standen sich am Montag in der überregionalen Alligatorgruppe die U9 des SVD sowie der Gruppenfavorit SV Lohhof gegenüber. Diese hatten in der Halle das Kunststück fertig gebracht, beim eigenen U10-Turnier die ein Jahr ältere Mannschaft des FC Augsburg aus dem Turnier zu werfen. Von Beginn an entwickelte sich eine einseitige Begegnung, in der die sehr stark eingeschätzten Gäste gekonnt verschoben und mit hohem Tempo auf unser Tor drückten. Folgerichtig fielen rasch die ersten drei Treffer. Dies veranlasste die Trainer, auf die eingespielteste Anordnung der Dornen zu wechseln, so dass die Begegnung in den zehn Minuten vor der Pause ausgeglichen gestaltet werden konnte. Auch wenn in dieser Phase unsere Jungs ebenfalls zu guten Chancen kamen, so fiel das nächste Tor doch auf der Gegenseite, und es ging mit 0:4 etwas zu hoch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel konnte die Heimmannschaft die Partie zunächst weiterhin ausgeglichener gestalten und, nach schöner Balleroberung auf 1:4 verkürzen. Nach erneuten Umstellungen geriet der SVD dann aber wieder erheblich unter Druck und musste doch noch in schneller Folge drei weitere Tore zum 1:7 Endstand hinnehmen.

Vor der Begegnung war klar, dass die Trauben diesmal sehr hoch hängen würden. Auch wenn der Lohhofer Sieg etwas zu hoch ausgefallen ist, so musste man doch die Überlegenheit der Gäste anerkennen und eigene Erfolge gegen andere Gegner suchen und finden. Bereits am Samstag können die Dornen beim Philipp Lahm Club FT Gern zeigen, was sie sich von den Lohhofern abschauen konnten.