Beiträge

Nach dem erfolgreichen Start in die neue Saison der Gruppe „Stark“ mit einem 4:3 Heimspielerfolg gegen den FC Schwabing am vergangenen Wochenende und einem überzeugenden 8:0 Sieg beim TSV Trudering am Samstag, gab es einen Tag später eine ganz besondere Begegnung: Als Vorspiel der Herren des FC Aschheim stand ein Freundschaftsspiel und Gemeindederby gegen die F1 des FC Aschheim an.

Dabei taten sich die Dornen anfangs mit der Favoritenrolle sichtlich schwer und agierten ungewohnt zaghaft und nervös. Zudem verteidigte der FCA clever und verstand es geschickt, die Räume vor dem eigenen Tor eng zu machen und gleichzeitig vereinzelte Nadelstiche zu setzen. Auch wenn sich eine einseitige Partie mit einem deutlichen Chancenplus für den SVD ergab, so stand es zur Pause trotzdem nicht unverdient 1:1, auch weil die Dornacher Jungs zu enge Abstände zueinander hielten und somit die Passwege zu kurz waren.

Dies machten die Dornen in der zweiten Hälfte erheblich besser und verlagerten mit nun längeren Pässen geschickt und schnell das Spielgeschehen in die freien Bereiche des Spielfelds. Daraus ergaben sich nun viel größere Räume und reihenweise klarere Einschussmöglichkeiten bei denen der Gegner kein Bein mehr dazwischen bringen konnte. Zwangsweise fielen nun auch die Tore, die in der ersten Halbzeit vermisst wurden. Am Ende stand ein Ergebnis von 11:1 für den SVD, das aber schnell zur Nebensache wurde.

Denn anschließend durfte noch jedes Kind mit einem Spieler der anschließenden Herrenbegegnung auf das Spielfeld einlaufen und beim gemeinsamen Schnitzelessen konnte noch über Fußball gefachsimpelt werden. Spätestens jetzt gab es keine Sieger und Verlierer mehr und alle Kinder hatten ihren Spaß.

In der Meisterschaft geht es nun am Samstag im nächsten Heimspiel gegen den TSV Haar.