Beiträge

Die 2008er des SV Dornach erreichten einen überragenden Erfolg beim U11-Kreisfinale des MerkurCups 2019 in Ismaning! Nach einem anstrengenden Tag zog die Mannschaft durch den Turniersieg noch eine Runde weiter ins Bezirksfinale ein, was sämtlichen U11-Mannschaften des SVD davor bisher nur einmal gelang!

Vorrunde:

SC Grüne Heide Ismaning – SVD 0:3

SV Lohhof – SVD 0:0

SVD – VfR Garching 5:1

Zu Beginn der Vorrunde ging es gleich gegen den Gastgeber, den man auf keinen Fall unterschätzen wollte. Schnell konnten die Jungs zwar mit 2:0 in Führung gehen, doch irgendwie fehlte der unbedingte Willen, Einsatz zu zeigen und die klare Überlegenheit in Tore umzumünzen. Drei geschossene Tore in einem Spiel werden beim MerkurCup mit einem Extrapunkt belohnt, der oft bei der Endabrechnung wichtig sein kann. Auch nach der Pause wollte der Funke noch nicht so richtig überspringen, doch den Ismaningern unterlief ohne unsere Einwirkung ein blödes Eigentor, was den 3:0-Endstand bedeutete.

Im zweiten Spiel spielten unsere Jungs gegen die starken 2008er des SV Lohhof. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Dornen mit laufender Spielzeit besser wurden. Beide Abwehrreihen standen sicher und somit trennten sich beide Favoriten auf den Einzug ins Halbfinale mit 0:0.

Beim letzten Spiel der Gruppenphase war der Gegner der VfR Garching. Andere als es das Endergebnis mit 5:1 vermuten lässt, taten sich die Dornen wieder sehr schwer, ein ansehnliches Spiel zu gestalten. Nur aufgrund der Harmlosigkeit der Gegner konnte letztendlich der 2. Platz hinter dem SV Lohhof aufgrund des schlechteren Torverhältnisses belegt werden.

Halbfinale:

Kirchheimer SC – SVD 0:1

Im Halbfinale war beiden Mannschaften anzumerken, was auf dem Spiel stand. Auf beiden Seiten gab es wenige Chancen, das Spiel war geprägt durch viele unzureichende Aktionen in der Offensive beider Teams. Nach der Halbzeit weckte eine Willensleistung unseres Stürmers die Mannschaften mit dem umjubelten 1:0. Diesen Vorsprung ließ man sich trotz anrennender Kirchheimer nicht mehr nehmen. Schon aufgrund des Finaleinzugs war dann die Teilnahme im Bezirksfinale in trockenen Tüchern.

Finale:

SVD – SV Lohhof 3:0

Im Finale traf man dann wiederum auf die Lohhofer Jungs und beiden Teams war die aufkommende Erschöpfung aufgrund der Temperaturen anzumerken. Die erste Halbzeit blieb wiederum torlos, jedoch dieses Mal waren die Dornen von Anfang an voll da, was evtl auch an einer kleinen, kurz vor Anpfiff erhaltenen Motivationsspritze durch die Trainer lag. Dann platzte endlich der Knoten und die Dornen konnten mit drei schnellen Toren entscheidend davonziehen. Nach dem Abpfiff war der Jubel über den Einzug in das Bezirksfinale bei allen Beteiligten groß, garniert wurde der Sieg durch 17 Eintrittskarten für ein Spiel des FC Bayern in der Allianz Arena und ein von den Spielern signiertes FCB-Trikot! Bei aller Freude bleibt jedoch ein kleiner Wermutstropfen bleibt jedoch: Das Bezirksfinale könnte terminlich mit dem großen Sommerturnier des SVD kollidieren, sodass man das eigene Turnier wohl gar nicht spielen kann! Weitere Berichte finden sich auf der offiziellen Website des MerkurCups:

https://www.merkurcup.de/news/kreisfinale/muenchner-merkur-kreis-13/merkur-cup-dornach-gewinnt-kreisfinale-12324213.html

Es liefen die letzten Sekunden der Verlängerung des 2. Halbfinales zwischen dem SV Heimstetten und dem SV Dornach, als leider der Traum vom Bezirksfinale jäh zerplatzte. Der Sieger des Halbfinals wäre für eines der 4 Bezirksfinals des MerkurCups 2017 startberechtigt gewesen, in denen die besten 32 von circa 400 Mannschaften die acht Teams für das große Finale Mitte Juli unter sich ausmachen werden. Doch dann schlug beim Spielstand von 2:2 eine Flanke des SVH aus dem rechten Halbfeld unhaltbar im rechten oberen Winkel des Dornacher Tores ein und so durfte Heimstetten den Finaleinzug feiern! Dadurch blieb auch allen Beteiligten die Glückslotterie Neunmeter-Schießen erspart, dennoch war die Enttäuschung bei den Jungs riesengroß. Im Spiel um Platz 3 ggen Feldkirchen verlor man dann 1:3, da bei Trainern und Spielern spürbar die Luft raus war.

Trotz des unglücklichen Ausgangs zeigten die Dornen eine bärenstarke Leistung. Nach einem Auftakterfolg gegen Unterföhring (4:0) und zwei torlosen Unentschieden gegen den klaren Favoriten Kirchheim und gegen Lohhof fehlte nur ein Tor, um sich den Gruppenplatz 1 zu sichern und somit dem unangenehmen Gegner aus Heimstetten aus dem Weg zu gehen, der seine Gruppe klar domniert hatte. In den Spielen gegen den KSC und den SVH zeigten die Dornen, wie gut sie sich im vergangenen Jahr und insbesondere seit der Hallensaison entwickelt hatten und boten beiden Teams aus der höchsten U11-Liga im Großraum München zwei packende Fights, leider wie oben schon beschrieben ohne Happy End.

Der ausfürhliche Bericht + eine Fotogalerie zum Kreisfinale des MerkurCups in Kirchheim am Sonntag den 21.Mai ist hier zu finden: https://www.merkurcup.de/news/kreisfinale/muenchner-merkur-kreis-13/halbfinals-bleiben-spannend-schluss-8342481.html

 

Am Vatertag war alles angerichtet für ein spannendes Kreisfinale des MerkurCups im Kreis 13. Das schlechte Wetter der letzten Tage blieb uns Gottseidank erspart und das Turnier konnte bei schönem Wetter bis zum Ende durchgezogen werden.Im ersten Spiel des Tages stand man wieder einmal dem FC RW Oberföhring gegenüber. Aus Erfahrung erwartete man ein ausgeglichenes, umkämpftes Spiel, was es auch wurde. In der ersten Halbzeit dominierte man das Spiel war aber teilweise zu fahrig im Passspiel. Nach der kurzen Halbzeitpause verlor die Mannschaft etwas den Faden und man geriet zunehmend in Schwierigkeiten. So endete das Auftaktspiel der Dornen mit 0:0.

Im zweiten Spiel stand man dem Vorjahressieger aus Ismaning gegenüber. Mit einer kompakten Dreierkette verteidigte man in der ersten Hälfte leidenschaftlich und hielt deshalb hinten das Tor sauber. Den Beginn der zweiten Hälfte verschlief man völlig und kassierte prompt das 0:1. Nun kamen Dornen überhaupt nicht mehr aus der Defensive heraus und konnte keine Entlastung mehr schaffen, sodass man leider noch 2 weitere Gegentore zum Endstand von 0:3 hinnehmen musste.

Wie schon bei fast all unseren Turnieren war das letzten Gruppenspiel ein Do-or-Die Spiel für unsere Jungs. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage im Parallelspiel von Oberföhring gegen Ismaning mussten die Dornen das eigene Spiel gegen Kirchheim gewinnen und sich den Zusatzpunkt für mindestens 3 geschossene Tore sichern, dann wäre der Halbfinaleinzug perfekt. Die Aufgabe gegen den KSC löste man mit der besten Turnierleistung souverän mit 5:1. Nun musste man auf die Schützenhilfe der Ismaninger vertrauen, jedoch ging deren Spiel gegen Oberföhring mit 0:1 verloren, sodass man leider nach der Vorrunde keine Chancen mehr aufs Weiterkommen hatte.

Nach fast eineinhalbstündiger Pause spielte unsere E1 nun im Spiel um Platz 5 gegen den VfR Garching. Man merkte den Jungs die kräftezehrenden Partien an, sodass der in der 1. Halbzeit eingefangene Gegentreffer in der 2. Halbzeit nicht mehr ausgeglichen werden konnte, obwohl alles probiert wurde.

Letztendlich schloss man das Kreisfinale mit dem 6. von 8. Plätzen ab, jedoch wäre heute viel mehr möglich gewesen!