Beiträge

Zum letzten Turnier vor dem Jahreswechsel trat unsere U9 zur Quali für den Rapp Cup 2018 in Dachau an. Die Ausgangslage war klar: von den acht Teilnehmern würden sich vier für das Finale des Rapp Cups qualifizieren mit Gegnern, wie FC Augsburg, 1. FC Nürnberg und FC Bayern München.

Entsprechend motiviert legten die Dornen los und gewannen das Auftaktspiel souverän mit 2:0 gegen Allach. Die zweite Begegnung gegen den späteren Turniersieger TSV Dachau 1865 konnte trotz 0:1 Rückstands lange offen gestaltet werden, ehe kurz vor Schuss das 0:2 die Entscheidung brachte. Dabei agierte man gegen einen starken Gegner fast auf Augenhöhe und musste sich durch zwei Fernschüsse geschlagen geben. Das 3. Gruppenspiel gegen Untermenzing wurde dann wieder verdient und sicher mit 3:1 gewonnen, so dass unsere Jungs als Tabellenzweiter fünf Punkte vor dem Dritten die Vorrunde beendeten. Der Modus sah nun aber noch nicht das Halbfinale vor sondern alle acht Teams waren weiter im Rennen und spielten Viertelfinals. In unserer Begegnung gegen den TSV Murnach 1865 waren die Jungs vom Pech verfolgt und konnten leider eine 1:0 Führung nicht über die Runden bringen, sondern ließen harmlose Gegner durch ein Missverständnis zum Ausgleich kommen. In der Verlängerung ging es nun im Gladiatorenmodus weiter, und als beide Teams noch vier Feldspieler auf dem Platz hatten, konnte der Gegner die Partie durch einen Sonntagsschuss entscheiden. Das bedeutete leider das Aus für unsere Jungs, die sehr geknickt waren, zumal die beiden Finalisten der Erste und der Letzte unserer Vorrundengruppe waren. Da wäre so viel mehr drin gewesen.

Aber bereits am 3. Januar geht es beim nächsten Turnier in Freising weiter. Diesmal zwar noch ersatzgeschwächter, als schon in Dachau. Aber dafür können sich weitere Jungs aus der F2 mal in der F1 versuchen und zeigen, was sie können.