Beiträge

Zum Nachholspiel in der starken Gruppe (am Wochenende hatte unser Team ein Testspiel) trafen die Dornen am zweiten Spieltag auf die F1 von Phönix München.

Von Beginn an waren unsere Jungs voll konzentriert und ließen Ball und Gegner laufen. Folglich entwickelte sich in den ersten zehn Minuten eine Begegnung auf ein Tor. Da auch bei der Chancenverwertung konsequent zu Werke gegangen wurde, konnte schnell ein 3:0 Vorsprung herausgeschossen werden. Doch wie schon im ersten Saisonspiel, führte diese vermeintlich sichere Führung nicht zur Beruhigung der Aktionen sondern dazu, dass das Zusammenspiel weniger und Einzelaktionen mehr wurden. Dadurch wurden die Gäste aufgebaut und kamen besser ins Spiel. Binnen fünf Minuten konnten diese auf 3:2 verkürzen und hatten sogar Chancen zum Ausgleich. Mit dem Pausenpfiff konnten die Dornen aber auf 4:2 erhöhen.

Die zweite Hälfte brachte eine sehr zerfahrende Begegnung mit vielen Unterbrechungen und es dauerte zehn Minuten bis die Dornen das 5:2 erzielen konnten. Drei Minuten später schafften sie dann mit dem 6:2 die endgültige Entscheidung ehe die Gäste fünf Minuten vor dem Ende noch auf 6:3 verkürzen konnten.

Fazit: Mit weniger Einzelaktionen hätten die Jungs weniger zittern müssen. Am kommenden Samstag geht es nun zum ersten Auswärtsspiel zum FC Stern nach Trudering.