Alexander Schmidbauer wird neuer Trainer beim SV Dornach – auch der Verein stellt sich nach 30 Jahren neu auf

Der SV Dornach freut sich in Alexander Schmidbauer einen jungen und hoch ambitionierten Trainer gewonnen zu haben. Er ist ein charismatischer, sympathischer wie selbstbewusster Typ, der mit seinen gerade erstmal 33 Jahren bereits einige Jahre an Trainererfahrung vorweisen kann. So coachte er die Falken aus Markt Schwaben von der A-Klasse in die Kreisliga, aktuell ist er Trainer beim SC Kirchasch in der Kreisliga.

Ein erfolgreicher Coach zu werden, erfordert Zeit und Geduld. Die Dornen freuen sich dem ehemaligen Landesliga-Spieler eine Chance zu geben, sich in einer höheren Liga weiter zu entwickeln. Der in Heimstetten wohnhafte Trainer passt perfekt ins Anforderungsprofil des SVD. Gerade erst ist der SV Dornach 30 Jahre alt geworden und nach einer durchwachsenen Saison will sich der Verein mit neuem Vorstand und neuem Trainer der nächsten Bezirksliga-Saison stellen.

Mit jungen wie auch erfahrenen Spielern wird der Kader gerade ergänzt, um schwerwiegende dauerhafte Verletzungsausfälle wie den von Christoph Glas, mehr als nur zu kompensieren. Der gewachsene Kern der Mannschaft bleibt den Dornen zudem vollständig treu. Da die neuen Spieler teilweise noch in wichtigen Spielen ihrer aktuellen Vereine kämpfen, wollen wir noch keine Namen nennen.

Auch die Schnittstelle zur zweiten Mannschaft, die gerade um den Klassenerhalt in der Kreisklasse kämpft, soll von der Verpflichtung Schmidbauers profitieren. Zwei ehemalige Spieler mit Dornacher Wurzeln kehren zurück und werden beide in der nächsten Saison als Spielertrainer die Reserve übernehmen. Beide kennen Alexander, wodurch eine fruchtbare Kommunikation zwischen den beiden Mannschaften zukünftig garantiert ist.

In den nächsten Jahren werden zudem Zug um Zug junge SVD-Eigengewächse zurückkommen, um als Perspektivspieler im erweiterten Kader der Bezirksligamannschaft schnell Fuß zu fassen. Als ehemaliger Jugend-Bayern und Unterhaching Spieler kennt sich Schmidbauer auch hier bestens aus und ist bekannt dafür, talentierte Spieler gerne zu fördern.

Denn die Jugendarbeit soll wieder an oberster Stelle beim SVD stehen. Hier hat der Verein in den letzten Jahren, auch aufgrund von Corona ordentlich Federn lassen müssen. Mit Konstantin Riedl, als ehemaliger Torhüter und Felix Partenfelder als aktueller Spieler der ersten Mannschaft besetzen hier ebenfalls zwei hoch motivierte junge Persönlichkeiten die Jugendleitung, zusammen mit dem erfahrenen Marco Principato an ihrer Seite, der seit vielen Jahren in der Jugendleitung beim SVD unersetzlich für den Verein tätig ist.

Die wichtige Schnittstelle zwischen all diesen Mannschaften verantwortet ab sofort der „frische“ Betriebswirt René Reiter im Amt des Abteilungsleiters Fußball. Zudem wurde er in der Jahreshauptversammlung zum Vorstand Sport gewählt. Ein sicherlich ungewöhnlicher Schritt, denn Reiter ist aktuell ein aktiver Spieler der ersten Mannschaft. Aber auch hier zeigt der Verein seine moderne Ausrichtung. Eine aufgeschlossene und schlaue Entscheidung der Mitglieder.

Corona hat den Sportvereinen ordentlich zugesetzt. Die Mitgliederzahlen gingen vor allem im Lockdown in den Keller. Es ist sicherlich noch nie so schwierig gewesen, Menschen für ein Ehrenamt zu gewinnen. Beim SVD ist dies augenblicklich Gott sei Dank nicht der Fall. Regelmäßig kommen neue helfende Menschen hinzu, die bereit sind Verantwortung zu tragen.

Wir freuen uns auf die neue Fußballsaison und danken allen Dornen für ihre Bereitschaft und ihren Einsatz für den Verein.

gez. Vorstandschaft SV Dornach

Erster Vorstand Peter Aicher
Zweiter Vorstand Florian Ofenstein
Vorstand Verwaltung Ricarda Degmayr
Vorstand Finanzen Christian Walther
Vorstand Sport René Reiter